Kreis Steinfurt
VdK fordert „Gerechte Rente für alle“

Kreis Steinfurt -

„Frauen und Hinterbliebene in der gesetzlichen Rentenversicherung“ ist ein Fachvortrag überschrieben, zu dem der VdK-Kreisverband Steinfurt und der VdK-Ortsverband Rheine einladen.

Freitag, 13.09.2019, 15:04 Uhr

„Frauen und Hinterbliebene in der gesetzlichen Rentenversicherung“ ist ein Fachvortrag überschrieben, zu dem der VdK-Kreisverband Steinfurt und der VdK-Ortsverband Rheine einladen. Er findet im Rahmen der Kampagne „Gerechte Rente für alle“ am 23. September (Montag) um 14 Uhr im Zentrum der Evangelischen Kirchengemeinde Johannes in Rheine, Sternstraße 5, statt. Referent Christoph Stawinoga vom VdK-Landesverband NRW wird die Auswirkungen von Mutterschutz-, Kindererziehungs- und Pflegezeiten erläutern. Außerdem wird es um die Berechnung der Rentenhöhe, Abschläge und Zurechnungszeiten gehen. Weitere Themen sind das sogenannte Sterbevierteljahr und die Rentenabfindung bei Wiederheirat sowie die Einkommensanrechnung auf Renten im Falle des Todes. Der Vortrag richtet sich insbesondere an die Fachvertreter in den VdK-Ortsverbänden. Anmeldungen nimmt die VdK-Kreisgeschäftsstelle in Ibbenbüren, E-Mail kv-steinfurt@ vdk.de, ✆ 0 54 51/24 03, entgegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6924328?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F
„Ich war noch niemals in New York“: Musical mit Hits von Udo Jürgens
Unter Deck geht die Post ab. Auf dem Tisch tanzt Pasquale Aleardi (M.) als Costa.
Nachrichten-Ticker