Gesamtkonzept oder schnelle Hilfe
Abfallbehälter gehören auf den Müll

Senden -

Sollen zumindest die schäbigsten Abfalleimer im Ortskern auf dem Müll landen? Oder bedarf es dafür eines städtebaulichen Gesamtkonzeptes, das demnächst mal kommen soll? Darüber haben Politiker und Verwaltung im Haupt- und Finanzausschuss debattiert.

Samstag, 14.12.2013, 23:12 Uhr

Was haben schäbige Mülleimer mit dem integrierten städtebaulichen Konzept für den Ortskern zu tun? Sehr viel oder auch gar nichts! Die Antworten im Haupt- und Finanzausschuss fielen unterschiedlich aus.

Sowohl bei Einzelnen in der Verwaltung als auch in den Fraktionen hieß es zunächst, man müsse die große Lösung abwarten, um sich hernach an die Details zu wagen. Das andere Lager setzte auf Zwischenlösungen: Auch ohne ein Gesamtdesign der öffentlichen Möblierung – wann immer es kommt – sollten einzelne Behälter ausgetauscht werden. Der Impuls kam per Bürgerantrag aus der Bevölkerung. Am Ende setzte sich der Pragmatismus durch: Zumindest die aller schäbigsten Exemplare sollen verschwinden und auch mit Aschenbechern ergänzt werden. Welche die neuralgischen Punkte sind, soll nun ermittelt werden.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2103997?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F1781833%2F2580330%2F
Neue Uran-Transporte nach Russland
Ein Transportzug mit abgereichertem Uran steht auf dem Gelände der Gronauer Urananreicherungsanlage. Das kleine Bild zeigt gelagerte Tails-Behälter in Russland.
Nachrichten-Ticker