Kunst & Kultur Nottuln
Schöner Sommerabend mit „Eises Kälte“

Nottuln/Baumberge -

Mord in der Nachbarschaft? Das Thema ist offensichtlich interessant. Ausverkauft war der Open-Air-Kinoabend am Longinusturm. Gezeigt wurde der Mystery-Thriller „Eises Kälte“, der in Altenberge spielt.

Sonntag, 04.08.2019, 18:32 Uhr
Regisseur Roland Busch und Ulla Wolanewitz, Vorsitzende von Kunst & Kultur Nottuln, hießen die Zuschauerinnen und Zuschauer zum Open-Air-Kinoabend willkommen. Foto: Marita Strothe

„Beim Tatort bezahlt man 20 000 Euro fürs Catering, wir machen damit einen ganzen Film!“, erzählte Regisseur Roland Busch den Besucherinnen und Besuchern am Freitagabend nach Sonnenuntergang vor dem Start seines Films „Eises Kälte“. Stolz berichtete der Altenberger, dass der über drei Jahre lang gedrehte Film, der im November vergangenen Jahre seine Premiere hatte, bereits auch internationale Preise gewonnen hat.

Mit 120 Personen war der neunte Opern-Air-Kinoabend im Pavillon am Longinusturm, zu dem Kunst & Kultur Nottuln zusammen mit dem Café 18|97 eingeladen hatte, schon frühzeitig ausverkauft gewesen, freute sich die Vorsitzende Ulla Wolanewitz. Dabei hatte nicht nur der Erfolg des Mysterythriller aus dem Münsterland gelockt, sondern auch sehr viel Lokalkolorit. Schließlich entstand der Film nach dem gleichnamigen Roman des Autors Klaus Kormann aus Nordwalde und wurde größtenteils im Münsterland mit Münsterländern gedreht. So kommen vier Darsteller aus Havixbeck, darunter Hauptdarsteller Louise Lejeune und Sebastian Rosendahl, wie der Regisseur erzählte.

Louise Lejeune konnten die Zuschauer dann nach der Begrüßung als Kommissarin Karen Leymann zum Tatort in den Eiskeller von Altenberge begleiten, wo die Leiche eines etwa 50-jährigen Mannes gefunden wird, der dort schon seit etwa 140 Jahren liegen soll. Mysteriös verwebt der Film zwei Zeitzonen. So wird die Kommissarin auch Zeugin von Ereignissen, die sich um 1860 in Altenberge abgespielt haben.

Der spannende Krimi um den Eiskeller in Altenberge wird am 21. September auch in Havixbeck zu sehen sein, weshalb hier nicht zu viel verraten werden soll. Am Freitagabend war sich das Publikum einig: „Ein toller Film!“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6827459?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Bomben-Verdacht: Evakuierung droht
Auf diesem Grundstück an der Von-Steuben-Straße gibt es einen Blindgängerverdacht.
Nachrichten-Ticker