Rupert-Neudeck-Gymnasium
Ein Keks aus der Klimabäckerei

Nottuln -

Bundestagsabgeordneter Marc Henrichmann ist beeindruckt. Die Schüler am Rupert-Neudeck-Gymnasium widmen sich intensiv dem Thema Klimawandel.

Samstag, 23.12.2017, 12:12 Uhr

Gute Vorsätze für den Klimaschutz – die hat auch Marc Henrichmann und dokumentierte dies beim Besuch im Rupert-Neudeck-Gymnasium mit einer Unterschrift auf der Klima-Litfaßsäule.
Gute Vorsätze für den Klimaschutz – die hat auch Marc Henrichmann und dokumentierte dies beim Besuch im Rupert-Neudeck-Gymnasium mit einer Unterschrift auf der Klima-Litfaßsäule. Foto: Rupert-Neudeck-Gymnasium

Der Bundestagsabgeordnete für den Kreis Coesfeld, Marc Henrichmann , hat nun das Rupert-Neudeck-Gymnasium besucht. Er informierte sich über die verschiedenen Aktionen gegen den Klimawandel, die der Biologie-Differenzierungskurs der Jahrgangsstufe acht ins Leben gerufen hat. Außerdem stellte er sich den Fragen der Schüler, berichtet das Gymnasium.

Unter Leitung der Fachlehrerin Wiebke Tiessen beschäftigt sich der Kurs mit Fragen des Klimawandels. In einem Workshop waren erste Anstöße für eine Projektphase gegeben worden (wir berichteten). Verschiedene, zum Teil bereits realisierte oder sich in Planung befindende Aktionen wurden Marc Henrichmann bei seinem Besuch im Gymnasium präsentiert. So erhielt der Politiker, wie auch die Schüler des Rupert-Neudeck-Gymnasiums in den Pausen, bei der „Klimabäckerei“ einen selbst gebackenen Keks. Im Gegenzug wurde er über Gründe und Folgen des Klimawandels informiert und musste mit seiner Unterschrift einen guten Vorsatz wie „mehr Fahrrad fahren“ bestätigen. Diese Vorsätze sammeln die Schüler auf einer Litfaßsäule.

Eine andere Schülergruppe möchte öffentlichkeitswirksam auf dem Schulgelände einen Baum pflanzen, während wieder andere Schüler als „Klimaschutzpolizei“ in Nottuln „Knöllchen“ für Autofahrer verteilt haben. Außerdem organisierten die Schüler ein „Klima-Quiz“ und führten eine „Up-Cycling“-Aktion durch. Viele Schüler wünschten sich hier eine Wiederholung im kommenden Jahr.

Auch bei Marc Henrichmann stießen die Projekte auf große Begeisterung. „Ich finde diese Aktionen so stark, weil sie niederschwellig und nah dran sind“, sagte der Havixbecker Bundestagsabgeordnete.

Nachdem die Jugendlichen ihre vielfältigen Aktionen, mit denen sie auch für einen nachhaltigeren Lebensstil werben, vorgestellt hatten, stellte sich Marc Henrichmann den Schülerfragen zu seinem Leben und Wirken im Kreis Coesfeld und in der Hauptstadt Berlin. Dabei bohrten die Achtklässler hartnäckig nach und erkundigten sich auch, was der Gast ganz persönlich für den Klimaschutz macht.

„Das, was ihr hier mit eurem Projekt anstrebt, ist ganz wichtig“, resümierte Marc Henrichmann am Ende des spannenden Schulbesuches. „Ihr macht darauf aufmerksam, dass es beim Klimawandel nicht um abstrakte Größen, sondern um etwas ganz Konkretes geht“, lobte er.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5377813?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Gutachten birgt Sprengstoff in sich
Fischsterben im Aasee: Gutachten birgt Sprengstoff in sich
Nachrichten-Ticker