Schapdetten
Jugendkeller ist ein „Knaller“

Schapdetten -

Großer Bahnhof für den neu gestalteten Jugendkeller. Mit einem Tag der offenen Tür stellte der Verein Treffpunkt Jugendarbeit die Räume vor.

Sonntag, 30.04.2017, 21:04 Uhr

Spiel ohne Grenzen: Jugendliche aus Schapdetten und Kinder aus der nahe liegenden Flüchtlingsunterkunft spielten gemeinsam am Kicker.Wer Appetit bekommen hatte, kam zum Waffelstand. Dort gab es für alle Nationen frisch zubereitete, leckere Waffeln.
Spiel ohne Grenzen: Jugendliche aus Schapdetten und Kinder aus der nahe liegenden Flüchtlingsunterkunft spielten gemeinsam am Kicker.Wer Appetit bekommen hatte, kam zum Waffelstand. Dort gab es für alle Nationen frisch zubereitete, leckere Waffeln. Foto: Dieter Klein

Die strahlenden Gesichter verrieten: Hier wurden nicht nur neue Türen, sondern vor allem die Herzen geöffnet. Die Rede ist vom Tag der offenen Tür im renovierten und großzügig ausgebauten neuen Jugendkeller am Schapdettener Pfarrheim. Der Verein Treffpunkt Jugendarbeit in Nottuln, der im Jugendkeller die offene Jugendarbeit anbietet, hatte zu diesem Eröffnungsfest eingeladen. Stellvertretender Vorsitzender Markus Wrobel freute sich über die große Resonanz. Mit dabei „Stützpunktleiter“ Jonas Vengels vom pädagogischen Team, die ehrenamtlich mitarbeitenden Mädchen aus Schapdetten und als Vertreter der katholischen Kirchengemeinde (immerhin gehört der Jugendkeller zum Pfarrheim) Pastoralreferent Philipp Lammers und Pastoralassistentin Sabrina Fortmann.

Und alle bestätigten: Der neue Jugendtreff ist ein „ Knaller “. Mit einer funktionell eingerichteten neuen Küche, sowie Versammlungs- und großzügig ausgestatteten Spielräumen. Zur Feier des (kühlen) Tages hatten die Jugendlichen draußen eine Feuerschale entzündet. So konnten nicht nur klamme Finger aufgewärmt, sondern auch Stockbrot gebacken werden. Und gleich nebenan duftete es nach herrlich frischen Waffeln.

Das Größte jedoch: Die Schapdettener Jugend hatte zur Eröffnung ihres neuen Treffs nahezu sämtliche Flüchtlinge aus der nahe liegenden ehemaligen Schule zum Pfarrheim eingeladen. Und sie kamen, Kinder wie Eltern. Erst noch ein wenig unsicher, dann aber zunehmend offen und herzlich.

Der Jugendkeller Schapdetten ist zweimal die Woche geöffnet. Dienstags von 16 bis 18 Uhr, Donnerstags von 16 bis 18 für die Kleinen, danach bis 21 Uhr für die Größeren.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4802001?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F4849117%2F4894335%2F
Mehrere Tote in Enschede entdeckt
Polizei ermittelt nach Leichenfund: Mehrere Tote in Enschede entdeckt
Nachrichten-Ticker