Datenschutz: IT-Experte am Canisianum
Sicher im Internet unterwegs sein

Lüdinghausen -

Zum Thema Datenschutz und -sicherheit sowie dem Umgang in Sozialen Medien informierte IT-Experte Jörg Schönwälder jetzt die Fünftklässler des Canisianums. Dabei riet der Referent den Kindern, sorgsam mit persönlichen Daten umzugehen.

Dienstag, 10.09.2019, 19:00 Uhr
Jörg Schönwächter, IT-Experte und Mitglied im Bundesverband der Datenschutzbeauftragten, sprach mit den Mädchen und Jungen der fünften Klassen des Canisianums über die Tücken im Internet und den Sozialen Medien. Foto: Peter Werth

Niemand, so erklärte Jörg Schönwälder den Fünftklässlern des Canisianums, stelle sich doch mit einem auf Plakatformat vergrößerten Abdruck seines Zeugnisses auf die Straße, warum sollte er es dann im Internet veröffentlichen oder per WhatsApp verbreiten? Anhand dieses Beispiels verdeutlichte der IT-Experte den Mädchen und Jungen, was es bedeute, allzu sorglos mit Sozialen Medien umzugehen. Schönwälder ist Mitglied im Bundesverband der Datenschutzbeauftragten und ist regelmäßig ehrenamtlich an Schulen, um dort über das Thema Datenschutz aufzuklären.

Handynummer

Im Gespräch mit den Schülern wurde dann auch klar, dass vielen von ihnen durchaus bewusst ist, was im Netz geht und was eben nicht. Niemand sollte zu viel von sich preisgeben, hieß es da: Nicht die Namen der Familienmitglieder nennen, die Handynummer geheim halten, vorsichtig beim Posten von Fotos sein und anderes mehr. Auch das eigene Profil bei Facebook sollte eher zurückhaltend gestaltet werden. Auch, so Schönwälder, sollte jeder seine Freunde bitten, nicht zu freigiebig mit Informationen über den Freundeskreis zu sein.

Prävention

Die Veranstaltung diene vor allem der Prävention, erklärte Cani-Vertrauenslehrer Clemens Brüggenolte. Einen aktuellen Aufhänger gebe es allerdings schon. Zum Ende des vergangenen Schuljahres sei es zu einigen unschönen Vorkommnissen gekommen, die aber nicht nur Cani-Schüler betroffen hätten. Dabei, so Brüggenolte, seien in WhatsApp-Gruppen sogenannte Memes mit „geschmacklosen Inhalten“ kursiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6916672?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Neue Uran-Transporte nach Russland
Ein Transportzug mit abgereichertem Uran steht auf dem Gelände der Gronauer Urananreicherungsanlage. Das kleine Bild zeigt gelagerte Tails-Behälter in Russland.
Nachrichten-Ticker