Schützenverein Elvert
Ein Rückblick voller Wehmut

Lüdinghausen -

Nach zwei Jahren müssen Ludger Möllers und Waltraud Kock die Königswürde wieder abgeben. „Wir blicken mit Wehmut zurück“, sagt der scheidende Regent.

Donnerstag, 11.07.2019, 13:00 Uhr
Hatten eine tolle Zeit: das scheidende Königspaar Ludger Möllers und Waltraud Kock (M.) mit seinem Hofstaat. Foto: Schützenverein Elvert

Zwei Jahre sind vergangen, seit Ludger Möllers dem Vogel den Rest gab. Seitdem regiert er gemeinsam mit Waltraud Kock die Elverter Schützen. Nun muss das Paar die Königswürde wieder abgeben, am Freitagabend wird Möllers‘ Nachfolger ausgeschossen.

„Wir blicken mit Wehmut auf die vergangenen zwei Jahre zurück“, sagt der scheidende Regent auf Nachfrage der Westfälischen Nachrichten. „Wir haben den Verein von einer ganz anderen Seite kennengelernt.“

Und nicht nur die Elverter Schützen, sondern auch die benachbarten Vereine: „Dort waren wir bei den Schützenfesten vorher immer nur vor dem Zelt, als Königspaar sind wir auch in das Zelt hineingegangen.“ Jeder dieser Besuche war für Kock und Möllers ein Höhepunkt ihrer Regentschaft, einen einzelnen wollen sie nicht hervorheben.

Ein Ereignis hat der nun scheidende König dann aber doch als besonders schön in Erinnerung: „Das war vor zwei Jahren der Sonntag nach dem ersten Frühschoppen – da fiel der ganze Stress von einem ab“, erinnert sich Möllers an den letzten Tag des Schützenfests im Sommer 2017, auf dem er zum neuen König gekürt worden war.

Stressfrei verliefen aber auch die folgenden 24 Monate für die beiden Regenten über die Elverter Schützen nicht. Dennoch haben sie nichts bereut: „Wir würden es noch einmal machen“, ist sich der scheidende König sicher.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6768581?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Beide Insassen ins Krankenhaus eingeliefert: Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Nachrichten-Ticker