LH-Karte 2.0 und LH-App
Neuheiten starten im Juni

Lüdinghausen -

Lars Werkmeister, Geschäftsführer von Lüdinghausen Marketing, verabschiedet sich im Juli gen Lüneburg. Vorher will er die neue LH-Karte 2.0 und die LH-App noch an den Start bringen. Das scheint zu klappen, wie am Dienstagabend im Haupt- und Finanzausschuss deutlich wurde.

Mittwoch, 22.05.2019, 19:00 Uhr
An den neuen Parkscheinautomaten kann man künftig auch per LH-Karte 2.0 und App zahlen.  Foto: Anne Eckrodt

Im Juli zieht es Lars Werkmeister , Geschäftsführer von Lüdinghausen Marketing – wie berichtet – beruflich nach Lüneburg. „Vorher möchte ich das Thema Einführung der LH-Karte 2.0 und der neuen Park-App gerne noch zum Abschluss bringen“, betonte Werkmeister am Dienstagabend im Haupt- und Finanzausschuss. Und das scheint zu klappen, denn die schrittweise Einführung der Neuerungen ist im Laufe des Monats Juni geplant.

Die LH-Karte als Bonussystem gibt es bereits seit einigen Jahren. „Mit den Neuheiten wollen wir hin zu einem Servicesystem und dafür die App eng mit dem Bonusprogramm verknüpfen“, erläuterte Werkmeister. So bietet die LH-App nicht nur viele Informationen rund um Lüdinghausen – dazu gehören beispielsweise auch die Speisekarten von Restaurants –, sondern auch flexibles Parken. „Man kann darauf bis zu drei Autokennzeichen hinterlegen und sich dann einfach einloggen, sobald man seinen Wagen irgendwo parkt. Fährt man wieder weg, loggt man sich wieder aus“, so Werkmeister.

Damit muss sich niemand mehr im Vorfeld festlegen, wie lange er irgendwo parken will.

Lars Werkmeister

Auf die Gebühren, die über ein hinterlegtes Lastschriftverfahren bezahlt werden, lassen sich die in den Geschäften erworbenen Bonuspunkte anrechnen. „Damit muss sich niemand mehr im Vorfeld festlegen, wie lange er irgendwo parken will“, machte der LH-Marketing-Geschäftsführer deutlich. Wer kein Smartphone hat oder die App nicht installieren möchte, hat dennoch die Möglichkeit, auf diese Weise seine Parkgebühren zu bezahlen. „Dafür reicht es künftig, die neue LH-Karte vor den Sensor am Parkautomaten zu halten“, sagte Werkmeister. Bei den Ausschussmitgliedern stieß das System auf breite Zustimmung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6632023?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Liveticker: Mehr als 20.000 Teilnehmer beim "Fridays for Future"-Aktionstag
Klimastreik in Münster : Liveticker: Mehr als 20.000 Teilnehmer beim "Fridays for Future"-Aktionstag
Nachrichten-Ticker