Schützenfest in Ermen
Kabarett vor dem Königsschießen

Lüdinghausen -

Der Schützenverein Ermen steht in den Startlöchern für sein Schützenfest. Los geht es am 29. Mai (Mittwoch) mit dem Auftritt der Bullemänner. Außerdem endet die Regentschaft von König Axel Guddorf. Das Fest endet mit den Highland Games am 6. Juli.

Mittwoch, 22.05.2019, 17:00 Uhr
Der Auftritt der „Bullemänner“ ist einer der Höhepunkte beim Schützenfest des Schützenvereins Ermen. Foto: Inka Vogel

Das Schützenfest des Schützenvereins Ermen bietet in diesem Jahr ein volles Programm. Beim Königsschießen wird ein Nachfolger des noch amtierenden Regenten Axel Gudorf ermittelt. Am 29. Mai (Mittwoch) treten die „Bullemänner“ um 19 Uhr im Festzelt auf. Die Comedy-Combo ist weit über die Grenzen des Ruhrgebietes bekannt und sorgt mit ihrem Auftritt unter dem Titel „Schmacht – ein satter Abend“ für Unterhaltung. Der Vorverkauf der Karten zum Preis von 21 Euro läuft noch bis Montag (27. Mai).

Das weitere Programm:

►  31. Mai (Freitag): 17.30 Uhr Abendmesse im Festzelt am Hof Merten; 19 Uhr Antreten der Schützen am Festzelt, Vogelschießen um die Königswürde mit Dämmerschoppen, Platzkonzert des Spielmannszuges und Brass Band Lüdinghausen; anschließend Abmarsch zum Schützenplatz, circa 22 Uhr Antreten und Abmarsch zum Zelt mit Bekanntgabe der neuen Majestätin und der Ehrendamen.

►  1. Juni (Samstag): 19 Uhr Antreten der Schützen an der Vogelrute und Abmarsch zum Festplatz, 20 Uhr Königsball mit der Band „Nanu“.

►  2. Juni (Sonntag): 10 Uhr Antreten der Schützen, Begrüßung der Gastvereine und Frühschoppen mit Programm und Ehrungen.

Den Abschluss findet der Reigen aus Veranstaltungen mit den Highland Games am 6. Juli (Samstag) ab 13 Uhr. Beim Baumstamm-Slalom, dem Reifenrollen, der Strohsack-Schlacht, dem Tauziehen und dem Gummistiefel-Zielwerfen geht es um Kraft, Geschicklichkeit und Teamwork. Die Anmeldungen in Gruppen von sechs bis acht Personen sind noch bis zum 28. Juni (Freitag) möglich. Weitere Informationen gibt es online.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6629634?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
SCP-Krise ist mit dem trüben Auftritt gegen Viktoria Köln endgültig da
Der Anfang vom Ende: Mike Wunderlich (links) traf zum 1:0 für Köln, Okan Erdogan und Torwart Max Schulze Niehues konnten nicht mehr eingreifen.
Nachrichten-Ticker