Run for their lives
Musik als Brücke zur Freundschaft

Havixbeck -

„Die Menschen aus Havixbeck und Srebrenica sind näher zusammengerückt“, schauen der Vorsitzende des Vereins „Run for their lives“ (RFTL), Charly Weiper, und sein Stellvertreter Hermann von Hövel sehr zufrieden auf den Besuch der Musikschule „Haus der guten Töne“ in der Baumberge-Gemeinde zurück.

Donnerstag, 23.05.2019, 07:02 Uhr aktualisiert: 26.05.2019, 21:24 Uhr
Der Barfußgang in Tilbeck war eines der Ausflugsziele, das die Kinder der Musikschule Srebrenica besuchten. RFTL-Vorsitzender Charly Weiper (kleines Bild l.) und Musikschulleiter Ismar Poric sprachen auch über zukünftige gemeinsame Projekte. Foto: Run for their lives

„Die Menschen aus Havixbeck und Srebrenica sind näher zusammengerückt“, schauen der Vorsitzende des Vereins „Run for their lives“ (RFTL), Charly Weiper, und sein Stellvertreter Hermann von Hövel sehr zufrieden auf den Besuch der Musikschule „Haus der guten Töne“ in der Baumberge-Gemeinde zurück. Einer der Höhepunkte war der Auftritt der 42 Mädchen und Jungen aus der bosnischen Stadt auf dem Musikschulfest. Nach Havixbeck reiste die Gruppe auf Einladung von RFTL.

„Es war ein Experiment – und es ist geglückt“, freut sich Hermann von Hövel. „An den Tagen des Musikschulfestes entstanden sehr innige Begegnungen insbesondere zwischen Kindern aus Havixbeck und den Besuchern aus Srebrenica.“

Diese Einschätzung wurde auch von den Gästen geteilt. „Gemeinsames Musizieren verbindet, macht frei und eignet sich noch besser als der Sport, Menschen unterschiedlicher Nationalitäten zusammenzubringen”, äußerte sich der bosnische Musikschulleiter Ismar Poric am Rande der vielfältigen musikalischen Aufführungen. Es stehe dabei nicht so sehr der Wettbewerb im Vordergrund, sondern das Ziel, sich selber und den Zuhörern mit Musik Freude zu bereiten.

Schüler der Musikschule Srebrenica zu Gast in Havixbeck

1/28
  • sreb001.jpg Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Schüler der Musikschule Srebrenica zu Gast in Havixbeck Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Schüler der Musikschule Srebrenica zu Gast in Havixbeck Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives
  • Foto: Run for their lives

Die Musikschule „Haus der guten Töne” machte ihrem Namen beim Musikschulfest des Jugendorchesters Havixbeck alle Ehre. Bei den Auftritten sei deutlich geworden, wie sich durch das gemeinsame Musizieren von Kindern unterschiedlicher Herkunft die ethnischen Gräben in ihrem Heimatland Bosnien-Herzegowina überwinden lassen, so die Vertreter von „Run for their lives“. Diese Gräben hätten im Juli 1995 während der Jugoslawienkriege zu den grauenvollen Massakern von Srebrenica geführt. „Und so verursachte das Schlusslied des Chores bei so manchem Besucher des Musikschulfestes eine Gänsehaut: Die Europa-Hymne ‚Freude schöner Götterfunken‘ lud als Hommage und Hoffnung auf Europa die Zuhörer zum Mitsingen ein“, blickt Hermann von Hövel immer noch davon ergriffen zurück.

Das Schicksal der Menschen in der Region Srebrenica ist das zentrale Anliegen von RFTL. „Mit dem Besuch der bosnischen Kinder ist es uns gelungen, diesen jungen Menschen, die noch immer in vom Krieg gezeichneten Dörfern leben und zu einem großen Teil aus Familien stammen, die wegen der allgegenwärtigen Arbeitslosigkeit unter großer Perspektivlosigkeit leiden, eine große Freude zu bereiten”, sagt Charly Weiper in einem Gespräch unserer Zeitung.

Die Hilfe und Offenheit vieler Havixbecker seien ein weiterer Garant für das Gelingen des Besuches gewesen, so die Organisatoren. Neben den vielen einzelnen Helfern und Spendern seien dies insbesondere die Verantwortlichen der Havixbecker Musikschule, die evangelische Kirchengemeinde sowie die Familien Heilers-Froning und Schulze Schleithoff gewesen. Für das leibliche Wohl sorgten in der Mensa der Anne-Frank-Gesamtschule Annegret Arning und ihr Team.

Aber auch viele Havixbecker Kinder vollendeten während des Musikschulfestes die Brücke zum Miteinander, die der Verein gebaut hatte. „‚Run for their lives‘ plant gemeinsam mit der Havixbecker Musikschule durch einen Besuch in Srebrenica die Freundschaft zwischen den Havixbeckern und den Menschen in Bosnien-Herzegowina zu vertiefen“, so Charly Weiper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6632278?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Weihnachtsmarkt per Los-Entscheid
Auf dem Platz am Kiepenkerl wollen zwei Bewerber einen Weihnachtsmarkt veranstalten. Jetzt soll das Los entscheiden.
Nachrichten-Ticker