Förderverein Sandstein-Museum
Stadtgeschichte hautnah erlebt

Havixbeck -

Der Förderverein Baumberger-Sandstein-Museum unternahm eine Tagesexkursion in die alte Handels- und Domstadt Köln. Die Geschichte des Kölner Domes reicht bis in frühchristliche Zeit zurück. Über 600 Jahre hat der Bau des jetzigen Domes gedauert.

Sonntag, 19.05.2019, 07:00 Uhr
Bei sonnigem Frühlingswetter unternahm der Förderverein Baumberger-Sandstein-Museum eine Altstadtführung in Köln. Foto: Klaus Höhn

Neben mehreren Darstellungen aus Baumberger Sandstein hat das Epitaph eines Bischofs, der kniend vor der Gottesmutter dargestellt ist, besondere Aufmerksamkeit der Teilnehmer gefunden. Interessant war, dass vier Domschatzmeisterinnen im Dom der Öffentlichkeit in ihren langen, roten Roben, vorgestellt wurden. „Zu den Richterfenstern erfuhren wir, dass der Künstler auf sein Honorar dankenswerter Weise verzichtet hat“, berichtet der Organisator der Exkursion, Horst Plate.

Im Brauhaus Peters durften neben dem Kölsch Kölner Spezialitäten, zum Beispiel „Himmel un Ääd“ nicht fehlen. Der Nachmittag gehörte der Altstadtführung mit Besichtigung von Groß St. Martin und den dortigen Ausgrabungen.

Die Rheinpromenade mit sowohl alten Gasthäusern und Gassen als auch die historischen Brunnen und Märkte rundeten den von einer sehr charmanten Gästeführerin erlebnisreich gestalteten Nachmittag ab.

Ein Café-Besuch am Alten Markt beendete den sonnigen und erlebnisreichen Tag in Köln.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6620241?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Dach des Schwimmbades im Regenbogencamp in Brand geraten
Das Dach brannte in voller Ausdehnung. Kilometerweit war die hohe, schwarze Rauchsäule über Leeden zu sehen.
Nachrichten-Ticker