Ortstermin bei Schulze Pellengahr
Ferkel unter Vollnarkose

Ascheberg -

Ende des Aufschubs ist in Sicht: Das verschärfte Tierschutzgesetz, das eine schmerzfreie Kastration von Eberferkeln verlangt, tritt Anfang 2021 in Kraft. Wie dann die Praxis auf den Höfen aussehen könnte, wurde in Ascheberg demonstriert. Von Dietrich Harhues
Dienstag, 14.05.2019, 20:30 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 14.05.2019, 20:30 Uhr
Ferkel werden unter Vollnarkose gesetzt: Dr. Wilhelm Kemkemeyer demonstrierte vor Landwirten das Verfahren mit dem Einsatz von Isofluran an einem im Kreis Coesfeld entwickelten Gerät. Foto: di
Sie sind weniger als eine Woche alt und schauen wach in die Welt. Die Rüsseltiere geraten trotzdem buchstäblich unters Messer – weil es kleine Eber sind. Und Ebermast ist in Deutschland eine absolute Ausnahme.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6613120?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Freundschaft, Religion und Vaterland
Justus Beisenkötter (l.) und Tobias Milzarek in der Hausbar ihrer Verbindung.
Nachrichten-Ticker