Kursus im Familienzentrum
Selbstbewusstsein schützt

Herbern -

Stark ist selbstbewusst. Eine aufrechte Körperhaltung, schulterbreit die Füße, gesunde Körperspannung und Augenkontakt sind die Dinge, die Selbstverteidigungstrainer  Jörn Seibert als selbstbewusst definiert.

Mittwoch, 03.09.2014, 18:00 Uhr

Selbstverteidigungstrainer  Jörn Seibert  mit zwei Teilnehmerinnen des Kurses beim Pantomimenspiel. Foto: iss

Stark ist selbstbewusst. Eine aufrechte Körperhaltung, schulterbreit die Füße, gesunde Körperspannung und Augenkontakt sind die Dinge, die Selbstverteidigungstrainer   Jörn Seibert als selbstbewusst definiert. In einem Kursus , speziell für Grundschüler, zeigt Seibert in jeweils zehn Wochenstunden in der Turnhalle der Kita St. Benedikt wie das funktioniert. Organisiert wird die Veranstaltung vom Herberner Familienzentrum

Ist den Kindern eine Situation unangenehm oder gefährlich, rufen sie laut „Stopp“. Aufmerksamkeit zu erzeugen ist wichtig. Die laute Stimme lenkt die Aufmerksamkeit anderer auf die Situation. Doch nicht alle Fallbeispiele waren gefährlich. „Es ist mir wichtig, dass die Kinder die Situation erkennen.“ In einem Pantomimen-Spiel mussten die Kinder fröhliche, ängstliche und mutige Kinder voneinander unterscheiden. Der Selbstverteidigungstrainer  gab  er seinen Schützlingen zur  Aufgabe in der Turnhalle abwechselnd mutig wie ein Löwe  und ängstlich wie eine kleine Maus zu laufen. Die Grundschüler haben dieses gut hinbekommen und gemerkt das sich bei den verschiedenen Gefühlslagen auch die Körperhaltung verändert. Das Ziel des Kurses  ist nicht nur die Steigerung des Selbstbewusstseins. Das Training soll die Kinder für bestimmte Situationen sensibilisieren und ihre Sinne schärfen. Jörn Seibert: „Ich sage den Kindern immer: Schaltet zuerst den Kopf ein und hört dann auf euer Gefühl.“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2715078?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F2577999%2F4848994%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker