32. Jazzfest 2020 hat außergewöhnlichen Auftakt
Chick Corea kommt nach Gronau

Gronau -

Chick Corea kommt im nächsten Jahr zum Jazzfest nach Gronau. Der 1941 geborene Amerikaner ist eine Ikone der Musikwelt. Der Pianist, Komponist und Bandleader gilt als einer der bedeutendsten Jazzpianisten und einer der Gründerväter des Jazzrock.

Montag, 29.04.2019, 12:33 Uhr aktualisiert: 29.04.2019, 16:53 Uhr
Chick Corea, Christian McBride, Brian Blade. Foto: Chick Corea Productions

Otto Lohle als Mitorganisator des Jazzfestes war es schon lange ein Anliegen, Corea zu engagieren, der große Hallen in den Metropolen der Welt füllt. „Der Auftritt in der Bürgerhalle wird wie ein Kammerkonzert“, so Lohle. Corea tritt mit Christian McBride am Bass und Brian Blade am Schlagzeug auf.

Ein Problem gab es jedoch: Die Europa-Tournee des Musikers im nächsten Jahr ist Ende April – wenn das Jazzfest Gronau beginnt – schon beendet. Darum wird das Fest 2020 einen außerordentlichen Auftakt am 26. März bekommen, bevor es Ende April weitergeführt wird. Karten sind unter www.eventim.de und unter info@stadtmarketing-gronau.de erhältlich.

Corea war u.a. Mitglied der Band von Miles Davis und nahm mit ihm unter anderm die bahnbrechenden Alben „In a Silent Way“ und „Bitches Brew“ auf. Mit seiner Formation „Return to forever“ setzte Corea Meilensteine. Er wurde für 63 Grammys nominiert und erhielt 22. Musikalisch ist er unumstritten – seine Mitgliedschaft in der Scientology-Sekte führte jedoch gerade in Deutschland immer wieder zu Diskussionen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6574666?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F685752%2F
Umleitung an der Weseler Straße
Das Unternehmen Brillux – hier ein Archivbild – will am Samstag eine Brücke über die Weseler Straße einschwenken.  
Nachrichten-Ticker