20. Frauen-Power-Tag
Ein Hoch aufs zweite X-Chromosom

Gronau -

Wie gut, dass Frauen zwei X-Chromosome haben. „Die Frauen können Defekte auf dem einen durch das andere X-Chromosom ausgleichen und sind somit besser vor Krankheiten geschützt“, sagte Edith Brefeld während des Frauen-Power-Day am Samstag im Walter-Thiemann-Haus.

Montag, 14.10.2019, 18:02 Uhr aktualisiert: 14.10.2019, 18:36 Uhr
In sechs Workshops boten die Leiterinnen, hier Johanna Hampf beim Pilates-Kurs, verschiedene Mitmach-Angebote vor, die sich die Frauen in zwei Durchgängen aussuchen konnten. Foto: Rupert Joemann

Das sei ein Grund, so die städtische Gleichstellungsbeauftragte, warum Frauen durchschnittlich gesünder seien als Männer. Zudem vermuteten Experten, dass das männliche Sexualhormon Testosteron das Immunsystem schwäche und die Gesundheit beeinträchtige.

Grundsätzlich werde der Begriff Gesundheit aber von jedem anders interpretiert. Frauen verbänden damit eher Wohlbefinden und Körpererleben, während Männer vorrangig die Leistungsfähigkeit sowie die Abwesenheit von schweren Erkrankungen betrachteten. Frauen hätten außerdem im Schnitt einen stärkeren Vorsorgegedanken und eine gesündere Lebensweise, so Brefeld .

Am Samstag war es die 20. Auflage des Frauen-Power-Day, eine gemeinsame Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten und des Kneipp-Vereins. Bernd Ahlers, Vorsitzender des Kneipp-Vereins, bedankte sich mit einem Geschenk bei Edith Brefeld für die Zusammenarbeit.

Brefeld: „Wir haben immer versucht, Körper und Seele zu berücksichtigen.“ In den Vorträgen sei stets wert darauf gelegt worden, den speziellen Anliegen von Frauen gerecht zu werden, so die Gleichstellungsbeauftragte.

Dieses Mal referierte die Apothekerin Mirjam Wartena über die Wirkung von Lebensmitteln auf die Gesundheit. Ihr Vortrag stand unter dem Motto „Die Liebe (Gesundheit) geht durch den Magen“.

Daneben gab es sechs Workshops, zwischen denen die Teilnehmerinnen in zwei Durchgängen wählen konnten. Neben Pilates und der Progressiven Muskelentspannung wurde auch ein Exkurs über das Ansehen des Fußes in verschiedenen Kulturen geboten. Dabei ging es um Probleme, Umgang und die Pflege von Füßen. Mirjam Wartena stellte Kräuter vor, die Schmerzen lindern oder vorbeugen können. Bei einer Fantasiereise mit Annette Rüwekamp, Heilpraktikerin für Psychotherapie, warteten Übungen und meditative Geschichten auf die Teilnehmerinnen. Gedächtnistrainerin Claudia Kohlhoff unternahm mit den Frauen spezielle Gehirnjogging-Übungen, um unterschiedliche Bereiche des Gehirns zu stimulieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7001015?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Bahnübergang Glücksburger Straße: Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Nachrichten-Ticker