Stadtwerke investieren in Windpark Wennerstorf
Mehr Windenergie

Gronau -

Mit ihrer Beteiligung an der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) investieren die Stadtwerke Gronau in Windturbinen der neuesten Anlagengeneration und bauen die Windenergie in ihrem Erneuerbaren-Energiemix weiter aus. Die Stadtwerke Gronau und Trianel haben den Windpark Wennerstorf in Niedersachsen erworben und in das Gemeinschaftsportfolio aufgenommen.

Montag, 22.07.2019, 09:00 Uhr
Nachdem die alten Anlagen im Windpark Wennerstorf abgebaut wurden, sorgen jetzt zwei neue Windräder für deutlich mehr Strom. Foto: Trianel

„Mit dem Windpark Wennerstorf sind wir an den ersten Windkraftanlagen der neuesten Generation beteiligt und folgen damit unserer Investitionsstrategie für einen effizienten und modernen Ausbau der Erneuerbaren“, sagte Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Wilhelm Drepper .

Der Trianel Windpark Wennerstorf besteht aus zwei Anlagen der 4,5-MW-Klasse von Nordex und hat eine Gesamtleitung von neun Megawatt (MW). Mit einem Rotordurchmesser von 150 Metern in 125 Metern Nabenhöhe produzieren die beiden Windkraftanlagen rund 27 Millionen Kilowattstunden (kWh) Strom pro Jahr. Das entspricht dem Strombedarf von rund 8000 Haushalten.

Damit spart der neue Windpark jährlich rund 18 000 Tonnen Kohlendioxid ein. Die neuen Windkraftanlagen sind rund 40 Prozent leistungsfähiger als die bislang in Deutschland errichtete durchschnittliche Anlagengröße von rund 3,2 MW.

Errichtet wurden die beiden Windkraftanlagen des Windparks Wennerstorf auf dem Gebiet der Gemeinde Wenzendorf im niedersächsischen Landkreis Harburg, rund 40 Kilometer südwestlich von Hamburg.

Im Oktober und Dezember 2018 sind die Windkraftturbinen des Typs Nordex N-149/4.0-4.5 in Betrieb genommen worden. Sie ersetzen im Rahmen des Repowerings vier Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von rund fünf Megawatt, die 2018 vollständig zurückgebaut wurden.

Gegenüber dem Vorgängerwindpark konnte die Anlagenanzahl halbiert und der Ertrag vervierfacht werden.

Wennerstorf ist der erste Windpark in Niedersachsen im TEE-Portfolio. Gemeinsam mit Trianel erweitern die Stadtwerke ihr Engagement im Bereich der Erneuerbaren Energien auf acht Bundesländer. Aktuell ist das Erneuerbaren-Portfolio der TEE auf rund 190 MW an Windenergie- und PV-Leistung mit 50 Windkraftanlagen und mehr als 160 000 Solarmodulen gewachsen. Die Stadtwerke Gronau sind mit 2,86 Prozent daran beteiligt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6795087?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Schützenbrüder schimpfen über Scholz‘ Steuerpläne
Männervereine: Schützenbrüder schimpfen über Scholz‘ Steuerpläne
Nachrichten-Ticker