FDP fordert Umsetzung des Informationsfreiheitsgesetzes
Schluss mit Heimlichtuerei im Gronauer Stadtrat

Gronau -

Das Gesetz gibt es schon seit 2001. Doch aus Sicht von Erich Schwartze (FDP) setzt die Stadt Gronau das Informationsfreiheitsgesetz nicht ausreichend um. Schwartze fordert jetzt mehr Transparenz – auch in die Arbeit des Stadtrats. Von Klaus Wiedau
Montag, 24.06.2019, 19:30 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 24.06.2019, 19:30 Uhr
Auch die Beratungsgegenstände und die Ergebnisse nichtöffentlicher Sitzungen sollen Bürgern und Medienvertretern bekannt gegeben werden. Die FDP hat jetzt einen entsprechenden Antrag formuliert. Foto: Colourbox
Besucher von Rats- und Ausschusssitzungen kennen das Prozedere: Ist der öffentliche Teil einer Sitzung zu Ende, verabschieden der Bürgermeister oder der Ausschussvorsitzende die Besucher und die Pressevertreter.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6720447?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Zwei Polizeibeamte bei Unfall verletzt
Schwer beschädigt wurde der Streifenwagen bei dem Zusammenstoß. Die beiden Polizeibeamten wurden leicht verletzt.
Nachrichten-Ticker