Veranstaltung des VdK Gronau mit Chefarzt Helmut Berndt
Psychische Belastungen im Arbeitsleben

Epe -

Der Druck in der Arbeitswelt steigt. Immer mehr Menschen erkranken aufgrund ihrer Arbeit seelisch. Der Psychiater Helmut Berndt weiß, wie dem zu begegnen ist.

Donnerstag, 16.05.2019, 11:00 Uhr
Helmut Berndt, Leiter der psychiatrischen Abteilung des Lukas-Krankenhauses. Foto: Angelika Hoof

Immer mehr Personen der jüngeren und mittleren Generation, die noch im Berufsleben steht, wenden sich an den Sozialverband VdK und suchen rechtliche Beratung, weil sie aufgrund ihrer Situation am Arbeitsplatz seelisch erkrankt sind. Grund hierfür ist, dass hierzulande fast jeder Vierte abhängig Beschäftigte in einem atypischen Arbeitsverhältnis steht. Der branchenübergreifende Druck im Arbeitsleben durch Minijobs, Befristungen, Zeit- und Leiharbeit, digitalen Stress durch E-Mails und Smartphones, Arbeitseinkommen, die unterhalb der Armutsgefährdungsschwelle liegen und die damit verbundenen Zukunfts- und Existenzängste wird immer größer. Damit einher gehen gesundheitliche Beeinträchtigungen, die auf Dauer sogar zu psychiatrischen Erkrankungen wie Depressionen führen können.

Zu diesen Problemen referiert am Dienstag (21. Mai) um 19 Uhr Chefarzt Helmut Berndt im Walter-Thiemann-Haus, Alfred-Dragstra-Platz 1 in Gronau. Der Diplom-Psychologe und Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und Leiter der psychiatrischen Abteilung des Lukas-Krankenhauses Gronau erläutert in seinem Vortrag, was man unter derartigen Erkrankungen versteht, worin deren Gründe liegen und was dagegen zu tun ist.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich, so der VdK.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6615369?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker