Joana Kesenci schafft es bei DSDS in die Live-Shows
Jetzt haben die Zuschauer das Wort

Gronau -

Die Anspannung war groß: Wer behält die Nerven? Wen wählt die Jury aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo in die Live-Motto-Shows?

Sonntag, 31.03.2019, 11:00 Uhr aktualisiert: 31.03.2019, 12:36 Uhr
Groß war die Erleichterung bei Joana Kesenci (l.) nach der Bekanntgabe der Juryentscheidung. Foto: TVNOW/Stefan Gregorowius

Als die Gronauerin Joana Kesenci kurz vor dem letzten Auslands-Recall in Thailand von Deutschland sucht den Superstar erfuhr, dass entweder sie oder ihre Gesangspartnerin Alicia-Awa Beissert ausscheiden würde, da es in der Runde der letzten 16 ausschließlich Duelle geben werde, da lagen die Nerven bei der 17-jährigen Schülerin ziemlich blank.

ch habe fast mit den Tränen gekämpft.

Xavier Naidoo

Zu singen hatten sie „Clown“ von Emeli Sandé – und zeigten sich beide sehr positiv: „Ladies, das war berauschend. Ich habe fast mit den Tränen gekämpft“, lobte Xavier Naidoo direkt nach dem Auftritt. „Ihr habt meinen aller, allergrößten Respekt!“

"Unglaublich, was du hier immer raushaust!"

Auch Dieter Bohlen geriet ins Schwärmen: „Für ein 17-jähriges Mädchen so konzentriert zu sein! Der erste Ton war sofort mit 200 Prozent da. Für 17 Jahre, finde ich das wahnsinnig. Als wenn du die Nummer seit deiner Geburt singst“, erklärte Bohlen. „Du hast dich echt gesteigert! Von allen Kandidaten bist du der, der sich am meisten gesteigert hat.“ Pietro Lombardi stieß in das gleiche Horn: „Unglaublich, was du hier immer raushaust! Du bist dem Druck gewachsen.“ Oana Nechiti komplettierte den Lobesreigen: „Wir wissen, dass du das kannst.“ Das habe sie sehr oft gezeigt.

Und Joana wird es auch weiterhin zeigen dürfen. Zwar ließ die Jury beide einzeln vors Pult treten – weiter kamen sie allerdings beide. In der kommenden Woche werden jetzt die letzten zehn Teilnehmer in der ersten von vier Live-Shows auftreten, bei denen ausschließlich die Zuschauer das Wort haben und letztendlich darüber entscheiden, wer die Show-Staffel gewinnen wird.

Der Facebook-Post wird geladen
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6508110?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Kanalbrücke: Der Neubau ist ein „Schmalhans“
Bei einer ersten Infoveranstaltung stellte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rheine am Mittwoch in Münster die Pläne für die neue Kanalbrücke der Wolbecker Straße vor. Bis 2021 soll alles fertig sein (v.l.): Heinz-Jakob Thyßen sowie die Bauleiter Franziska Finke und Daniel Feismann.
Nachrichten-Ticker