Zuschuss für „Senioren auf Achse“
Kuriose Abstimmung im Sozialausschuss

Gronau -

Das Angebot „Senioren auf Achse“ erhält von der Stadt Gronau eine einmalige Zuwendung in Höhe von 450 Euro. Beantragt hatte diesen Zuschuss das Seniorenzentrum der St.-Antonius-Hospital Gronau GmbH. Das Zentrum ermöglicht das Angebot gemeinsam mit der Caritas Pflege und Gesundheit sowie der Familienbildungsstätte Gronau.

Dienstag, 12.02.2019, 07:29 Uhr

Den Zuschuss mit breiter Mehrheit beschlossen hatte der zuständige Sozialausschuss. Zuvor kam es aber zu einer kuriosen Abstimmung: Burkhard John ( CDU ) hatte argumentiert, nicht der Sozialausschuss, sondern der Seniorenbeirat sei für den Antrag und die Gewährung der Unterstützung zuständig. Er beantragte daher, den Antrag an den Seniorenbeirat weiterzuleiten. Johns Vorstoß löste im Ausschuss einige Ratlosigkeit über die Zuständigkeiten aus. „Das ist eine Grenzfrage. Darüber könnten wir jetzt mit dem Seniorenausschuss diskutieren – wenn er denn vertreten wäre“, sagte etwa Erich Schwartze (FDP) und teilte damit gleich einen Seitenhieb aus, weil vom Seniorenbeirat niemand an der Sitzung des Sozialausschusses teilnahm.

Schließlich stimmte nur Burkhard John für seinen eigenen Antrag, die Sache an den Seniorenbeirat zu verweisen. Es gab aber auch nur eine Gegenstimme: die des Ausschussvorsitzenden Hans-Ekkehardt Hübler. Alle übrigen Mitglieder erhielten sich der Stimme. „Bei Stimmengleichheit ist der Antrag abgelehnt“, stellte Hübler zufrieden fest.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6385200?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Wiedersehensfreude in Albachten
Große Wiedersehensfreude in Albachten: Mama Honorata und Christian Schlichter von den Maltesern mit Agata. Dem polnischen Mädchen geht es dank der Operation in Münster erheblich besser.
Nachrichten-Ticker