VHS-Programm für das erste Halbjahr
Begegnungen mit Menschen und Natur

Gronau -

Die Situation ist fast schon paradox: In der Stadtbücherei sitzt eine Handvoll Gronauer bei Knabbergebäck recht gemütlich zusammen, ist aber gleichzeitig an einer bundesweiten Diskussion beteiligt. Das Internet macht’s möglich.

Freitag, 11.01.2019, 09:17 Uhr aktualisiert: 11.01.2019, 09:20 Uhr
Begegnungen – ein Themenschwerpunkt des VHS-Angebots – kommen auch immer bei der Programmvorstellung für die Presse zustande, wenn das gesamte VHS-Team sich zum Fototermin trifft. Foto: Frank Zimmermann

„Smart democracy – Live-Webinare zu gesellschaftspolitischen Themen“ ist der Titel des VHS-Angebots, bei dem es in diesem Halbjahr um brandaktuelle Themen geht. „Kohleausstieg statt Klimakrise: Es schlägt 1,5 vor 12!“ lautet das Thema am 14. März. Über „Plastik im Meer – Wie stoppen wir die Plastikflut?“ können die Teilnehmer am 27. März diskutieren. Beide Veranstaltungen beginnen um 18.45 Uhr in der Stadtbücherei und sind gebührenfrei. Eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.

Die Webinare spiegeln einen Schwerpunkt der 341 VHS-Kurse und -Veranstaltungen wider, die das aktuelle Programm für die erste Jahreshälfte umfasst: Begegnung. „Wir könnten die Webinare auch so anbieten, dass die Teilnehmer sie alleine zu Hause verfolgen, aber wir möchten ja gerade, dass es zu Begegnungen kommt“, erklärt Helga Ausländer , Leiterin der Euregio-Volkshochschule. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Dr. Anne Terglane-Fuhrer hat sie das neue Programmheft am Donnerstag vorgestellt. Gleichzeitig wurden die Programmhefte ausgeliefert und liegen nun an den üblichen Stellen aus.

Neben der Begegnung ist auch die Natur ein Themenschwerpunkt des Programms. Darauf weist auch das Titelfoto des Programmhefts von Ralf Oude Lansink hin, auf dem sich zwei Schmetterlinge begegnen. Viele weitere Fotos von Oude Lansink sind dann ab dem 5. Juni (dem Tag der Umwelt) in der Stadtbücherei in einer Ausstellung zu sehen. Auf Begegnungen mit Menschen und der Natur können sich zum Beispiel die Teilnehmer an einer Wildkräuterwanderung am 12. Mai freuen – inklusive Kostproben und Rezepten.

Im Jahr der Europa-Wahl findet sich das Thema Europa natürlich auch vielfach im VHS-Programm wieder: Sei es ganz allgemein bei Exkursionen in andere EU-Länder oder ganz konkret im Rahmen der Akzente-Reihe, die von der Euregio-VHS, dem aktuellen Forum VHS Ahaus und dem Driland-Kolleg angeboten wird. Dabei wird am 6. März die Bewegung „Pulse of Europe“ vorgestellt. Und am 3. April gewährt der EU-Korrespondent Ralph Sina Innenansichten aus Brüssel.

So wie das Europa-Thema werden auch inklusive Sportangebote weitergeführt, die sich bereits im vergangenen Halbjahr bewährt haben. Menschen mit und ohne Handicap können an einem Schnupperkurs Tauchen teilnehmen und beim Kurs „Basic Diver“ auch einen Tauchschein erwerben. Im Rahmen der Aktion „Inklusiv aktiv“ wurde der „Erlebnistanz für Menschen mit und ohne Handicap“ im vergangenen Jahr sogar mit einem Preis ausgezeichnet. Das Preisgeld macht es möglich, dass der Kurs in diesem Halbjahr noch günstiger angeboten werden kann. Getanzt wird am 8. Mai zehnmal von 17.30 bis 18.30 Uhr.

Beliebt – und deshalb auch mit einer eigenen Rubrik im Programmheft vertreten – sind Angebote speziell für Senioren. Bei der Senioren-VHS stehen aktuelle Themen wie der Umgang mit Smartphone oder Pedelec ebenso auf dem Programm wie klassische Sprachkurse und Exkursionen. Ähnlich wie bei Sprachangeboten ist beim Senioren-Programm eine Beratung im Vorfeld oft wichtig, berichten Helga Ausländer und Anne Terglane-Fuhrer. „Wir sind aber auch sehr flexibel, wenn ein Kurs mal nicht passt“, versichern die beiden.

Die VHS ist montags bis donnerstags von 8 bis 13 und von 14 bis 17 Uhr geöffnet sowie freitags von 8 bis 13 Uhr. Auch das sei durchaus als ein Angebot zur Begegnung zu verstehen, so Helga Ausländer. Die Programmhefte liegen an vielen Stellen aus. Das Programm ist aber auch im Internet einsehbar. Hier sind auch Anmeldungen möglich.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6310621?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Auch im Münsterland werden Unternehmen tagtäglich attackiert
Die Cyberkriminalität nimmt deutlich zu – und sie betrifft auch kleine Mittelständler im Münsterland.
Nachrichten-Ticker