Österreicher entlassen Satudarah-Anführer
Flüchtiger Rocker Michel B. wieder auf freiem Fuß

Enschede/Alstätte -

Wenige Tage nach seiner Festnahme im österreichischen Wintersportort Gerlos ist Michel B. bereits wieder auf freiem Fuß. Österreichische Richter entließen den Mitbegründer der Rockergruppierung Saturdarah gegen eine Kaution in Höhe von 30.000 Euro aus der Haft.

Dienstag, 06.02.2018, 17:02 Uhr

Im November stürmten deutsche Polizisten im Wege der Amtshilfe das Anwesen von Michel B. in Alstätte. Dabei wurden zwei von vier seiner Hunde erschossen.
Im November stürmten deutsche Polizisten im Wege der Amtshilfe das Anwesen von Michel B. in Alstätte. Dabei wurden zwei von vier seiner Hunde erschossen. Foto: Rupert Joemann

Die niederländische Justiz ist über die Entwicklung „not amused“, wie die in Enschede erscheinende Tageszeitung TC Tubantia berichtet. Die Gelegenheit, gegen Kaution frei zu kommen, wäre Michel B. in den Niederlanden sicherlich nicht geboten worden.

'">

Gründe für Freilassung unklar

Ein Sprecher des zuständigen niederländischen Ministeriums konnte sich denn auch die Freilassung von B. nicht erklären: „Es war die Entscheidung eines österreichischen Richters. Wir kennen die Gründe dafür nicht.“

Auch die Frage, warum Michel B. nicht direkt nach seiner Festnahme am vergangenen Freitag an die Niederlande ausgeliefert worden sei, konnte der Ministeriumssprecher nicht beantworten.

Auch die Anwältin des 52-Jährigen, der seit Oktober auf der Fahndungsliste der niederländischen Polizei stand, machte nur wenige Angaben: „Wir warten die weitere Entwicklung in Ruhe ab“, so Karin Blonk. Nach Angaben des niederländischen Innenministeriums ist es auch in Österreich eher ungewöhnlich, dass ausländische Tatverdächtige gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt werden, weil die Fluchtgefahr danach groß sei.

'">

Michel B. gilt als Mitbegründer von Satudarah

Michel B. gilt als einer der Mitbegründer von Satudarah und war jahrelang Chef des Chapters „Eastside“ der Rockergruppe in Enschede. Niederländische Behörden werfen Michel B. die Führung einer kriminellen Vereinigung vor – ihm ist es bisher als einziger gelungen, sich einer Festnahme zu entziehen. Weitere Mitbegründer von Satudarah wurden bereits im September 2017 in den Niederlanden in Haft genommen.

Im Zuge der Suche nach B. wurde im November das Anwesen von Michel B. in Alstätte von deutschen Polizisten gestürmt, die im Wege der Amtshilfe für die niederländischen Kollegen tätig wurden. Zwei von vier Hunden des 52-jährigen Gesuchten wurden dabei erschossen.

'">

Niederländer verständigte Polizei in Gerlos

Die Festnahme von Michel B. am vergangenen Freitag in Gerlos verdankte die Polizei dem Hinweis eines Niederländers, der den Gesuchten erkannte und die Polizei verständigte. Bei den niederländischen Justizbehörden war die Freude über die Festnahme groß, wähnte man doch mit Michel B. jetzt auch den letzten Mitbegründer von Satudarah in Haft. Aber diese Freude war, wie sich jetzt zeigte, nur von kurzer Dauer.

Mehr zum Thema

Monatelange Flucht ist zu Ende: Flüchtiger Satudarah-Chef in Österreich festgenommen

Aktionen gegen Satudarah-Mitglieder: Polizei wollte Beweismittel von Rockern sichern

Niederländischer Club in Alstätte solidarisiert sich:  Rocker demonstrieren gegen "Hexenjagd" der Polizei

Ermittlungen gegen Motorclub:  Polizei durchsucht Wohnhaus von Satudarah-Mitgründer

Machtstreit mit Outlaws:  Polizei Twente setzt Motorradclub Satudarah unter Druck

...
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5491967?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
„Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Interview: Ranga Yogeshwar zu Folgen des digitalen Wandels: „Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Nachrichten-Ticker