Gronau
Das perfekte Fotoshooting

Montag, 06.04.2009, 10:04 Uhr

Gronau - Was macht eine Frau erst richtig selbstbewusst? Natürlich ein makelloser Teint und typgerechte Wohlfühlkleidung . Wie sich die Modetrends im Frühjahr 2009 tatsächlich am eigenen Körper anfühlen, dass wollten am vergangenen Samstag weit mehr als 50 Gronauer und Eper Frauen aus erster Hand erfahren. Vor allem aber hielt nach dem Umstyling ein Profifoto ihre ganz persönlichen Schokoladenseite fest.

Und so funktionierte es: Frühzeitig bei der VHS dieses „Spezialangebot“ buchen, denn durch Mund-zu-Mund Propaganda waren die letzten Plätze in Windeseile vergeben, um dann gut gelaunt im Modehaus Dreier auf den Schminkstuhl zu klettern. Fast die komplette Crew der Lena-Parfümerie war für diese Sonderaktion ins Bekleidungsfachgeschäft „umgezogen“, um hier im Viertelstundentakt ein stimmiges Makeup zu zaubern.

„Für uns“, so Mechthild Hölscher (Mitinhaberin der Lena-Parfümerie), „spielt bei der Make-Up- und Farbwahl neben dem Kleidungstrend natürlich immer auch der Haut- und Haartyp eine wichtige Rolle.“ „Der Mode folgend“, so die Fachfrau, „ist es in diesem Jahr der ,nude-look`, der alle beschäftigen wird. Eigentlich geht es darum makellos und doch ungeschminkt auszusehen - eben ganz natürlich. Für den Abend darf es dann als Kontrast ruhig ein wenig mehr Glamour sein.“

Doch bevor die Visagistinnen ans Werk gehen konnten, stand zunächst die Qual der Kleiderwahl im Vordergrund. Anne Dreier (Chefin des gleichnamigen Modehauses) sieht ganz klar die Naturtöne als die Saisonrenner und reicht einer der VHS-Kursteilnehmerinnen ein sportliches Ensemble in die Kabine. Wer es gern etwas farbiger mag, der liegt entweder bei Gelb/Türkis- oder Flieder-/Lilatönen goldrichtig, die nicht selten mit Weiß kombiniert werden. Mitarbeiterin Petra Reuter zeigt speziell einer jungen Kundin den - in diesem Jahr zurückgekehrten typischen - 70iger-Jahre-Look mit Folklorebluse und langem Volantrock. Überrascht dreht sich die junge Frau vor dem Spiegel, denn ihr neues Outfit unterscheidet sich deutlich von ihrer üblichen Kleiderwahl.

So schreitet sie mit einem Strahlen auf dem Gesicht ins „Fotostudio“ des Teams Borck & Brand , das an diesem Tag ausnahmsweise nicht in Epe, sondern ebenfalls in den Räumen des Modegeschäftes arbeitet. Mit schnellem Blick erfasst Chefin Anne Brand, wie sie ihr „Model“ ins rechte Licht rücken kann. Bessere technische Möglichkeiten, aber auch aktuelle Trends lassen klaren Zeitgeist in der Fotografie erkennen, so die Profi-Kamerafrau. Gerade auch bei den Bewerbungsfotos ist ein neuer Blickwinkel gefragt. Für Anne Brand hat sich, nicht zuletzt durch Fernsehserien wie „Germanys next Top Model“, die Einstellung der Frauen zum Fotografieren deutlich geändert. Und so posiert auch die junge Folkloreträgerin selbstbewusst vor der Kamera, während Assistentin Sabrina Röben mit Hilfe der Windmaschine die nötige Bewegung in die Aufnahme zaubert. Frisch gestylt und in neuem Outfit scheint es auch für alle anderen Damen ganz leicht zu sein „die Augen sprechen zu lassen“ - das war beim Begutachten der Fotos am PC zu erkennen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/517589?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F696959%2F696969%2F
Das Jucken hört nicht auf
Setzt Eichen und Menschen zu: der Eichenprozessionsspinner
Nachrichten-Ticker