Alttierflug ab Schweinfurt
Tagessieger führt in der Meisterschaft

Alstätte -

Erstmals in dieser Alttier-Saison ist der Sieg nicht nach Alstätte, sondern Vreden gegangen. Beim Flug ab Schweinfurt (332 km) setzte sich Helmut Pennekamps Siegertaube gegen 1081 Brieftauben von 33 Züchtern durch.

Dienstag, 21.05.2019, 08:00 Uhr

Auf den folgenden Plätzen unter den zehn schnellsten platzierten sich Tauben folgender Züchter: 2. Schmäing und Hollekamp (Alstätte), 3. Norbert Ostendarp (Vreden), 4. Hermann Gottszky (Vreden), 5. Hans Schemmick (Vreden), 6. Anton Wielens (Vreden), 7. Björg Hackfort (Alstätte), 8. Hans Schemmick, 9. Heinrich Behrendt (Vreden), 10. Schlaggemeinschaft Göring und Rosing (Vreden).

Die beste Quote hatte mit Björn Hackfort ein Alstätter Züchter vorzuweisen. Seine 58 eingesetzten Tauben, erreichten 32 Preise, was einer Quote von 55,2 Prozent bedeutete. Jeweils 50 Prozent erreichten das Alstätter Duo Termathe und Tochter (28/14) und der Vredener Heinrich Breuer (46/23).

In der RV-Meisterschaft führt nach dem dritten Preisflug Tagessieger Helmut Pennekamp mit zwölf Preisen, vor den preisgleichen Björn Hackfort und dem Schlag Holtkamp und Sohn. Insgesamt elf Züchter haben noch die Höchstausbeute von zwölf Preisen auf ihrem Konto.

Der nächste Flug wird am Sonntag (26. Mai) in Neumarkt (444 km) aufgelassen. Die Alstätter Tauben fahren dazu am Samstag um 18.10 Uhr ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6627825?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Abschied von der Diesellok in Sicht
22 Kilometer ist die Strecke der Westfälisch-Lippischen Landeseisenbahn zwischen Münster und Sendenhorst lang. Zurzeit gibt es hier nur Güterverkehr.
Nachrichten-Ticker