Schlaganfallstationen
Resolution zum Erhalt der Stroke Unit

borken -

Der Schlaganfallstation („Stroke Unit“) im Borkener Marienhospital droht die Schließung, weil vorgeschriebene Transportzeiten in die nächstgelegene Spezialklinik nicht eingehalten werden können. 

Donnerstag, 20.12.2018, 20:44 Uhr aktualisiert: 21.12.2018, 16:08 Uhr
Jens Spahn (CDU), Bundesgesundheitsminister, spricht während des Deutschen Bundestages. Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Innerhalb von 30 Minuten müsste ein Patient ins Partnerkrankenhaus in Recklinghausen verlegt werden. Die Fahrt dauert aber 35 Minuten. Mehrere Krankenkassen fordern nun gezahlte Zuschüsse zurück. Dann, so das Klinikum, sei die Stroke Unit nicht mehr finanzierbar.

Der Borkener Stadtrat hat nun eine Resolution an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) verabschiedet mit der Forderung, den Bestand der Abteilung zu garantieren.

In der Stroke Unit werden Patienten aus dem Kreis Borken versorgt, weshalb auch Bürger aus der Region die Resolution unterschreiben können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6271970?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Bahnübergang Glücksburger Straße: Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Nachrichten-Ticker