Oktoberfest der Wolbecker ZiBoMo
Getanzt wird auf den Bänken

Münster-Wolbeck -

Bestens besucht war das Oktoberfest der KG ZiBoMo am Freitag- und Samstagabend. Die Gäste tanzten sogar auf den Bänken.

Sonntag, 13.10.2019, 18:00 Uhr
Ein einziger Schlag reichte, um das Fass zum Zapfen fertigzumachen: Der zukünftige Hippenmajor Klaus III. Kramer (v.l.) mit Christian Wolbeck, Olaf Schulte, Henning Blees, Michael Breuer und Dirk Mentrup – am Mikro Torsten Laumann. Foto: anh

Beim Fassanstich waren viele Vereinsgrößen am Start. Torsten Laumann hatte als Präsident der ZiBoMo-Karnevalsgesellschaft anmoderiert, der noch amtierende Hippenmajor Dirk I. Mentrup reichte den Holzhammer an Klaus III. Kramer, den zukünftigen Hippenmajor, weiter. Kramer reichte ein einziger Schlag, das Fass zum Zapfen fertigzumachen. Wie schon am Vorabend – „man muss genug Durst haben“ verriet Kramers seinen Trick.

Beide Hippenmajore hatten ihre Adjutantenriege komplett dabei: Christian Wolbeck und Henning Blees für Dirk I. sowie Olaf Schulte und Michael Breuer für Klaus III.

Oktoberfest in Wolbeck

1/17
  • Im Festzelt an der Hofstraße feierte die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo ihr Oktoberfest. Die Wolbecker ließen sich nicht lange bitten und sprangen auf die Bänke, um zu tanzen.

    Im Festzelt an der Hofstraße feierte die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo ihr Oktoberfest. Die Wolbecker ließen sich nicht lange bitten und sprangen auf die Bänke, um zu tanzen.

    Foto: Hasenkamp
  • Im Festzelt an der Hofstraße feierte die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo ihr Oktoberfest. Die Wolbecker ließen sich nicht lange bitten und sprangen auf die Bänke, um zu tanzen.

    Foto: Hasenkamp
  • Im Festzelt an der Hofstraße feierte die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo ihr Oktoberfest. Die Wolbecker ließen sich nicht lange bitten und sprangen auf die Bänke, um zu tanzen.

    Foto: Hasenkamp
  • Im Festzelt an der Hofstraße feierte die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo ihr Oktoberfest. Die Wolbecker ließen sich nicht lange bitten und sprangen auf die Bänke, um zu tanzen.

    Foto: Hasenkamp
  • Im Festzelt an der Hofstraße feierte die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo ihr Oktoberfest. Die Wolbecker ließen sich nicht lange bitten und sprangen auf die Bänke, um zu tanzen.

    Foto: Hasenkamp
  • Im Festzelt an der Hofstraße feierte die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo ihr Oktoberfest. Die Wolbecker ließen sich nicht lange bitten und sprangen auf die Bänke, um zu tanzen.

    Foto: Hasenkamp
  • Im Festzelt an der Hofstraße feierte die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo ihr Oktoberfest. Die Wolbecker ließen sich nicht lange bitten und sprangen auf die Bänke, um zu tanzen.

    Foto: Hasenkamp
  • Im Festzelt an der Hofstraße feierte die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo ihr Oktoberfest. Die Wolbecker ließen sich nicht lange bitten und sprangen auf die Bänke, um zu tanzen.

    Foto: Hasenkamp
  • Im Festzelt an der Hofstraße feierte die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo ihr Oktoberfest. Die Wolbecker ließen sich nicht lange bitten und sprangen auf die Bänke, um zu tanzen.

    Foto: Hasenkamp
  • Im Festzelt an der Hofstraße feierte die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo ihr Oktoberfest. Die Wolbecker ließen sich nicht lange bitten und sprangen auf die Bänke, um zu tanzen.

    Foto: Hasenkamp
  • Im Festzelt an der Hofstraße feierte die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo ihr Oktoberfest. Die Wolbecker ließen sich nicht lange bitten und sprangen auf die Bänke, um zu tanzen.

    Foto: Hasenkamp
  • Im Festzelt an der Hofstraße feierte die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo ihr Oktoberfest. Die Wolbecker ließen sich nicht lange bitten und sprangen auf die Bänke, um zu tanzen.

    Foto: Hasenkamp
  • Im Festzelt an der Hofstraße feierte die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo ihr Oktoberfest. Die Wolbecker ließen sich nicht lange bitten und sprangen auf die Bänke, um zu tanzen.

    Foto: Hasenkamp
  • Im Festzelt an der Hofstraße feierte die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo ihr Oktoberfest. Die Wolbecker ließen sich nicht lange bitten und sprangen auf die Bänke, um zu tanzen.

    Foto: Hasenkamp
  • Im Festzelt an der Hofstraße feierte die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo ihr Oktoberfest. Die Wolbecker ließen sich nicht lange bitten und sprangen auf die Bänke, um zu tanzen.

    Foto: Hasenkamp
  • Im Festzelt an der Hofstraße feierte die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo ihr Oktoberfest. Die Wolbecker ließen sich nicht lange bitten und sprangen auf die Bänke, um zu tanzen.

    Foto: Hasenkamp
  • Im Festzelt an der Hofstraße feierte die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo ihr Oktoberfest. Die Wolbecker ließen sich nicht lange bitten und sprangen auf die Bänke, um zu tanzen.

    Foto: Hasenkamp

Dann ging auch schon die Musik weiter mit „Die Alpenbanditen“. Bayrisch war es losgegangen, dann gab es „böhmische Musik“ mit deutschem Text. „Habt ihr Bock auf Schlager?“ – so gab es Musik von Helene Fischer, dann mehrfach von Udo Jürgens („Ein ehrenwertes Haus“).

Die Wolbecker ließen sich zunächst zweimal bitten, nun auf die Bänke zu springen – aber nicht dreimal. Und da oben auf den Bänken blieben viele auch gern, mit oder ohne Maß in der Hand. Es gab zwar keinen Kostümzwang, doch die Zahl der mit Lederhose und Dirndl schick Gekleideten war sehr hoch.

Erstmals gab es beim Oktoberfest 2019 der ZiBoMo einen kleinen Biergarten mit Sitzgelegenheiten – die wurden gern genutzt. Die ZiBoMo durfte mit ihrem Festzelt einige Meter tiefer ins Gelände und nutzen dazu nun den größeren Vorplatz.

Das milde, trockene Wetter spielte den Wolbecker Teilzeit-Bajuwaren in die Hände. Bald nach dem Fassanstich füllte sich das Zelt immer, und auch draußen bei der Verpflegung war reger Verkehr. Kramer freute sich schon auf die Tanzgruppen-Präsentation am Sonntag, das sei „ein entspannter Termin“, mit weiteren Tollitäten „in Lauerstellung“, so wie er. Nur heiser werden dürfe er nicht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6998031?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Christmas Garden: Braucht der Zoo dieses Lichtspektakel?
Pro & Contra: Christmas Garden: Braucht der Zoo dieses Lichtspektakel?
Nachrichten-Ticker