KG ZiBoMo Wolbeck
Märchen erinnert an lebendige Tradition

Münster-Wolbeck -

Das Märchen vom Wolbecker Dorfmusikanten dürfte im Ort ziemlich bekannt sein. Damit das auch so bleibt, ist das Büchlein jetzt auch in gedruckter Form vorrätig. Die Erstklässler der beiden Grundschulen sollen ein Exemplar bekommen – nach den Sommerferien geht es los.

Donnerstag, 27.06.2019, 15:46 Uhr aktualisiert: 28.06.2019, 12:04 Uhr
Das kleine Märchenbuch gibt es jetzt auch gedruckt (von links): von links: Jugendhippenmajor Florian Mentrup, Jugendbeauftragte Monika Westenberg, Grundschulleiterin Christiane Kröger, Sponsorin Janina Peppinghaus, Präsident Torsten Laumann, Musiklehrer Dr. Oliver Geister Foto: erh

Wie ist der Karneval in Wolbeck entstanden? Darum ranken sich viele Geschichten. Die wohl wahrscheinlichste liegt jetzt als kleines Büchlein vor: „Der Wolbecker Dorfmusikant – oder die Erfindung des ZiBoMo-Umzugs.“

Richtig neu ist das nicht? Stimmt: Dazu gibt es schon eine CD.

Das von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Wolbeck produzierte und von der „Wolbecker Märchenwerkstatt“ herausgegebene Märchen „Der Wolbecker Dorfmusikant“ erschien anlässlich der ZiBoMo-Feierlichkeiten 2019 in einer überarbeiteten Neuauflage auf CD.

Das Märchen erzählt die Geschichte eines umherirrenden Ziegenbocks, der gerne Musikant werden will und schließlich nach Wolbeck gelangt, wo er gemeinsam mit seinen Weggefährten spontan einen musikalischen Umzug veranstaltet. Aus diesem entwickelt sich dann der bekannte „ Ziegenbocksmontag “.

Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c des Gymnasiums verfassten diese Lokalerzählung und produzierten sie gemeinsam mit ihrem Musiklehrer Dr. Oliver Geister als Hörspiel.

Mittlerweile ist das Märchen so beliebt, dass es auch als „Buchmärchen“ in der Anthologie „Märchen des Münsterlands“ im Münsteraner Agenda-Verlag erschienen ist. 

 „Auch eine Bilderbuch-Fassung ist nun fertig und gedruckt“, freut sich Torsten Laumann . Der Präsident der KG ZiBoMo erläutert, dass das kleine Buch künftig als Begrüßungsgeschenk für die Erstklässler der beiden Wolbecker Grundschulen vorgesehen ist – erstmals nach den Sommerferien 2019.

Dank der Unterstützung von Spiel und Freizeit Peppinghaus ist jetzt eine Erstauflage von rund 1500 Stück erstellt worden.

„Wir wollen so gemeinsam das Brauchtum pflegen, und hoffen sehr, so auch viele neue Familien für den großartigen Wolbecker Karneval und unsere Dorfgemeinschaft mit ihren vielfältigen Angeboten begeistern zu können“, betont Laumann.

Das Prozedere der Übergabe soll noch abgestimmt werden. Christiane Kröger, Leiterin der neuen Grundschule Wolbeck-Nord, regt an, die I-Dötze zunächst eine Woche Schulalltag erleben zu lassen. Würde das Geschenk direkt zum Auftakt übergeben, würde der beabsichtigte Effekt bestimmt in der mit einer Einschulung verbundenen Hektik untergehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6727525?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Verurteilter Geistlicher nach Haft weiter als Priester aktiv
Kölner Dom
Nachrichten-Ticker