Knud Krautwig leitet seit Anfang April die Musikschule Wolbeck
Vollblutmusiker auf Chefposten

Münster-Wolbeck -

Eigentlich war Musik schon immer seine große Leidenschaft. Aber sein Vater überredete Knud Krautwig zunächst dazu, „etwas Vernünftiges“ zu studieren. Er machte sich Sorgen, da viele Musiker finanziell schlecht über die Runden kommen. Also entschied sich der junge Mann für Philosophie und Physik. Doch bald wurde ihm klar: „Es hilft nichts, es muss Musik sein.“ Er sattelte um – für ihn die richtige Entscheidung: Vor wenigen Tagen trat der engagierte Musiker seine Stelle als Leiter der Musikschule Wolbeck an.

Montag, 29.04.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 30.04.2019, 19:00 Uhr
Knud Krautwig unterrichtet Kontrabass, E-Bass, Gitarre, Cello und Ukulele. Außerdem leitet der verschiedene Ensembles. Seit dem 1. April ist er der neue Leiter der Musikschule Wolbeck. Foto: isa

Begonnen hatte der heute 36-Jährige seine musikalische Karriere am Konservatorium in Enschede. Dort schrieb er sich 2005 für die Fächer Jazz und Kontrabass ein und beendete das Studium 2008 mit dem „Bachelor of Music“. Anschließend war er in verschiedenen Musikschulen tätig und arbeitete zusätzlich als selbstständiger Musiklehrer. „Musikunterricht gebe ich eigentlich schon seit dem Abitur“, erinnert sich Knud Krautwig, der außerdem in verschiedenen Jazzformationen auftritt. Besonders viel ist der Vollblutmusiker zurzeit mit dem Tango-Quartett „Siestango“ unterwegs.

Vor drei Jahren stieß Knud Krautwig als Lehrer zur Musikschule Wolbeck, wo er seitdem Kontrabass, E-Bass, Gitarre, Cello und Ukulele unterrichtet. Inzwischen leitet er zudem eine Trommelgruppe, das Erwachsenen-Orchester und die Big-band der Musikschule sowie das Orchester der Eichendorff-Grundschule. Die Wolbecker kennen „ihre“ Musikschul-Ensembles durch zahlreiche Auftritte in der Öffentlichkeit.

Knud Krautwig folgt auf Hans-Dieter Otto , der dieses Amt seit 1984 innehatte. Was will der frisch gebackene Musikschulleiter von seinem Vorgänger übernehmen, welche neuen Ideen hat er im Kopf? „Was Hans-Dieter Otto hier etabliert hat, finde ich ganz toll“, ist Krautwig voll des Lobes. „Es ist mir eine große Ehre, ihm nachzufolgen.“ Auch auf die Zusammenarbeit mit der langjährigen Vorsitzenden des Musikschule-Vereins, Marita Nover, und dem „bewährten Team der Musikschullehrer und -lehrerinnen“ freut er sich sehr. Fachlich möchte Krautwig vor allem die von seinem Vorgänger gehegte Betonung der Pop- und Jazzmusik fortsetzen. „Zusätzlich würde ich gerne verschiedene Richtungen ganz aktueller Musik einbeziehen, etwa den Rap“, so der neue Schulleiter.

Weiter vertiefen möchte Krautwig auch die Kultur- und Bildungsarbeit. So hat die Musikschule Wolbeck in Kooperation mit dem JAZ (Jugendausbildungszentrum Münster) in den Vorjahren Gitarren-Arbeitsgemeinschaften für Flüchtlinge durchgeführt. Ähnliche Projekte sollten fortgesetzt werden, betont er. „Denn Musik kann zur Integration beizutragen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6575906?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
„Es ist klar geworden, dass wir unser Ahndungsverhalten überdenken müssen“
Landrat entsetzt über Bilder aus Mastställen: „Es ist klar geworden, dass wir unser Ahndungsverhalten überdenken müssen“
Nachrichten-Ticker