Flüchtlingshilfe Roxel
Gedichte, Prosa und arabische Klänge

Münster-Roxel -

Es war ein kultureller Nachmittag der besonderen Art: Die Roxeler Flüchtlingshilfe hatte zu einer zweisprachigen Lesung nebst arabischen Lautenklängen eingeladen.

Montag, 20.05.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 21.05.2019, 16:06 Uhr
Georg Schaaf (l.) und Abdo Aboud bestritten die zweisprachige Lesung mit arabischer und deutscher Lyrik und Prosa. Musikalisch begleitet wurden sie von Assaad Elias Kattan mit einer arabischen Laute. Foto: ann

„Eine Integrationshilfe der besonderen Art“ versprach Jessika Kattan von der Roxeler Flüchtlingshilfe bei der Begrüßung den Gästen: „Denk an den anderen . . .“ – so lautete der Titel einer zweisprachigen Lesung von Prosa und Lyrik auf Arabisch und Deutsch, zu der der Verein ins Pfarrzentrum St. Pantaleon eingeladen hatte.

Der Syrer Prof. Dr. Abdo Aboud aus Damaskus hat in Deutschland Germanistik studiert. Er lebt mittlerweile seit vielen Jahren hier und lehrt an der münsterischen Uni. Ihn verbindet mit Georg Schaaf , der Theologie und Kunstgeschichte studiert hat und ein Lektoratsbüro in Münster leitet, die Liebe zur Literatur und das Interesse an Prosa und Lyrik des jeweils anderen Kulturkreises. Beide Wissenschaftler stellten den Zuhörern ausgesuchte Gedichte und Texte sowie deren Verfasser vor.

Schaaf las die teilweise von ihm selbst übersetzte Fassung eines Gedichtes vor, die anschließend Aboud auf Arabisch vortrug. Ein Zwiegespräch der Beiden über die Grundthematik der Werke „Heimat, Verlust der Heimat, Flucht und Leben im Exil“ brachte den Zuhörern die Werke nahe. Aboud ergänzte dies mit aktuellen Zahlen von Gefangenen, Verschwundenen, Toten und Verletzten aus Syrien.

Auch Gedichte deutscher Dichter wie Bertolt Brecht und Friedrich Nietzsche, beide mit Exil-Erfahrungen, wurden zitiert. Das Spiel auf der arabischen Laute von Prof. Dr. Assaad Elias Kattan, der an der Uni Münster orthodoxe Religion unterrichtet, rundete die hochkarätige kulturelle Begegnung ab. Im Anschluss ergab sich bei Getränken und Snacks Gelegenheit zum Austausch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6627149?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Das Jucken hört nicht auf
Setzt Eichen und Menschen zu: der Eichenprozessionsspinner
Nachrichten-Ticker