Reit- und Fahrverein Roxel
Neue Halle soll 2020 stehen

Münster-Roxel -

Ein spannendes Thema stand bei der Jahresversammlung der Roxeler Reiter im Mittelpunkt: der geplante Bau einer neuen Reithalle nebst Stalltrakt.

Donnerstag, 14.03.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 15.03.2019, 18:58 Uhr
Der Vorstand des Roxeler Reit- und Fahrvereins blickt dem Bau der geplanten neuen Reithalle bereits gespannt entgegen. Die Pläne im Hintergrund vermitteln bereits einen Eindruck davon, wie die Halle aussehen soll.

Läuft alles unter Optimalbedingungen, dann können die Mitglieder des Roxeler Reit- und Fahrvereins bereits Ende kommenden Jahres an neuer Stätte trainieren. Bei der Jahreshauptversammlung im Restaurant Brintrup unter der Leitung des ersten Vorsitzenden Christian Gäher wurde der Blick schon gespannt auf das Projekt „Reithallenneubau“ gerichtet.

Das bereits vor einem Jahr beschlossene Projekt mit Gesamtkosten von knapp 600 000 Euro sieht die Errichtung einer neuen Halle nebst Stalltrakt vor. Diese soll auf vereinseigenem Terrain im nordöstlichen Bereich der Reitanlage gebaut werden und den Roxeler Reitern weitere überdachte Trainingsmöglichkeiten bieten, die dringend benötigt werden. Die alte Halle bleibt erhalten. Damit das Projekt gestemmt werden kann, hoffen die Vereinsmitglieder auf städtische Unterstützung.

„Die Anträge sind gestellt, die letzten Angebote werden eingeholt und alle verfügbaren Daumen für die Bewilligung der Sportförderung durch die Stadt Münster gedrückt“, heißt es in einer Pressemitteilung der Roxeler Reiter. Gebaut werden soll noch im Herbst dieses Jahres, sodass bereits im Winter 2020 in zwei Hallen trainiert werden könnte.

Auf dieser Grundlage sollen die sportlichen Erfolge des Vereins nach Möglichkeit weiter ausgebaut werden. Dies insbesondere auch im Jugendbereich: „Die Jugendmannschaft hat im Februar 2019 unter ihrer Dressurtrainerin Karin Richter und dem Springtrainer Matthias Granzow mit dem zweiten Platz in Handorf gezeigt, dass hier noch Potenziale schlummern“, meinen die Reiter.

Im weiteren Verlauf der Jahresversammlung konnte Kassenführerin Kathrin Hufel­schulte trotz gestiegener Reparatur- und Futterkosten von einer soliden Jahresbiland berichten. Laut Schriftführerin Sophie Pier-Eiling ist der Reit- und Fahrverein aktuell 351 Mitglieder stark. Höhepunkte im Vereinsleben 2018 seien neben den erfolgreichen Teilnahmen der Roxeler Reiterinnen und Reiter beim K & K-Cup, dem Jugendturnier in Handorf, dem Provinzialturnier und beim „Preis der Besten“ die Goldmedaille bei den Jugend-Europameisterschaften von Vereinsmitglied Philipp Schulze-Tophoff gewesen.

Bei den anstehenden Wahlen wurde Oliver Groneick im Amt des Beisitzers bestätigt und Hendrik Rinsche zum neuen Kassenprüfer gekürt – beides mit einstimmigem Votum.

Am 16. Juni steht der WBO-Reitertag für die Jüngsten an, bei dem erstmals auch ein Stil-Geländeritt auf dem großen Fahrgelände des Vereins angeboten wird. Vom 11. bis 14. Juli folgt das große Reit- und Springturnier. Etliche freiwillige Helfer des Vereins werden mit anpacken, um dafür optimale Bedingungen zu schaffen. Und um gut vorbereitet in die Turniersaison starten zu können, bietet der Reitverein Anfang April einen ersten Frühjahrsdressurlehrgang unter der Leitung von A-Trainer Björn Küper an. Im Juni soll ein Geländetraining unter der Leitung von Michael Gola vom „Freundeskreis Vielseitigkeitsreiten“ stattfinden. Außerdem ist das Fahrturnier 2020 bereits in Planung.

Der Versammlung schloss sich ein gemütlicher Ausklang an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6470973?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Ali Cans Initiative #We2 soll europäische Identität stärken
Initiator von #MeTwo: Ali Cans Initiative #We2 soll europäische Identität stärken
Nachrichten-Ticker