Musikschule Roxel
Großer Tag für die Nachwuchsmusiker

Münster-Roxel -

In der Pfarrkirche St. Pantaleon war es proppenvoll: Die Roxeler Musikschule hatte zum traditionellen Adventskonzert eingeladen. Ensembles und Solisten gaben Einblick in ihr Können.

Montag, 10.12.2018, 19:00 Uhr aktualisiert: 11.12.2018, 17:04 Uhr
Rund 120 Nachwuchsmusiker der Musikschule Roxel beteiligten sich am Adventskonzert, dem traditionellen Jahresabschluss, und begeisterten die Besucher in der voll besetzten St.-Pantaleon-Kirche. Foto: cro

Einen Sitzplatz in der Kirche St. Pantaleon zu bekommen, erwies sich als nahezu unmöglich. So blieb vielen der Besucher nichts anderes übrig als stehend darauf zu warten, dass es endlich losging. Die Musikschule Roxel hatte zum traditionellen Adventskonzert eingeladen. Viele Eltern, Großeltern und Freunde der jungen Musiker waren gekommen, um mal zu schauen, wie gut denn der Nachwuchs schon ist. Und der überzeugte restlos.

„Es sind alle Ensembles der Musikschule dabei”, freute sich deren Leiterin Angelika Mack . Auch die Kinder, die durch die vielen Kooperationen ein Instrument lernten, seien vertreten: „Wir sind in Grundschulen und Kitas, denn Instrumente sind einfach etwas Wunderbares.” So zeigten auch die Schüler der Peter-Wust-Schule, was sie können. Ebenso war die Friedensschule mit dabei sowie eine Ukulele-Gruppe und das Blech-Ensemble.

„Das Konzert hat schon eine lange Tradition“, wusste Mack. Es sei der Jahresabschluss, an dem sich einfach die ganze Familie beteilige. „Die Kinder wollen zeigen, was sie gelernt haben, denn das ist für sie wirklich wichtig.” Das sahen die Zuschauer allein schon daran, dass die rund 120 Nachwuchsmusiker durchaus gespannt im Altarraum saßen und auf ihren Auftritt warteten.

„Viele haben dem Tag schon wirklich entgegengefiebert, denn für einen Musiker ist so ein Auftritt immer ein Highlight”, erklärte Mack. Das der Nachwuchs aber schon ganz wie die Großen die Auftritte über die Bühne brachte, beeindruckte auch die zahlreichen Besucher: „Es ist wirklich der Hammer, was so mancher auf dem Instrument so hinlegt”, so ein Großvater in der erste Reihe. Er würde sich das nicht trauen, einfach so vor Publikum zu spielen.

Auch Pfarrer Dr. Timo Weissenberg zeigte sich vom Können der Kinder und Jugendlichen begeistert: „Musik ist etwas, das verbindet – sie bringt etwas von der Leichtigkeit zurück, die im Alltag oft einfach verloren geht.” Und so wurden auch gleich die gesamten Besucher in das Konzert eingebunden und durften traditionelle Lieder wie „Wir sagen Euch an den lieben Advent” anstimmen. Mack war stolz auf ihre Schützlinge. Mancher spielt erst seit vier Wochen in einem Ensemble und traut sich schon auf die Bühne”, erklärte sie während des Konzerts. Das sei eine große Leistung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6249581?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Berlin hospitiert in Münster
Gemeinsam auf Streife: Radpolizistin Nicole Pollert und ihr Berliner Kollege Sascha Reichenberger. Dazwischen (v.l.) Polizeipräsident Hajo Kuhlisch, Berlins Verkehrspolizeichef Markus von Stegen und die münsterische Bundestagsabgeordnete Sybille Benning.
Nachrichten-Ticker