Kolpingsfamilie Roxel
Gedenktag mit Mitglieder-Ehrung

Münster-Roxel -

Es gibt etliche, die Roxeler Kolpingsfamilie schon seit Jahrzehnten die Treue halten. Beim Gedenktag im Pfarrzentrum St. Pantaleon wurde sie dafür ausgezeichnet.

Dienstag, 05.12.2017, 19:12 Uhr

Franz Spreckelmeyer, Teamsprecher der Kolpingsfamilie Roxel (l.), ehrte zusammen mit seinem Vertreter Werner Kruncke (4.v.l.) und Präses Norbert Schulze Raestrup (2.v.r.) zahlreiche Mitglieder, unter anderem (v.l.) Heinz Werner Groneick, Erich Janning, Hermann Kleyer, Hermann Heming und Reinhard Schoerner.
Franz Spreckelmeyer, Teamsprecher der Kolpingsfamilie Roxel (l.), ehrte zusammen mit seinem Vertreter Werner Kruncke (4.v.l.) und Präses Norbert Schulze Raestrup (2.v.r.) zahlreiche Mitglieder, unter anderem (v.l.) Heinz Werner Groneick, Erich Janning, Hermann Kleyer, Hermann Heming und Reinhard Schoerner. Foto: cro

Er gilt als der „Gesellenvater“, hat sich zeitlebens für soziale Belange eingesetzt, und auf der ganzen Welt findet man Häuser mit seinem Vermächtnis: Adolph Kolping (1813 – 1865). Der Priester, der zuvor Schuhmacher gelernt hatte, setzte sich für die seinerzeit sozial schwach gestellten Handwerksgesellen ein, sprach auch gezielt soziale Missstände an.

Noch heute gedenken die Kolpingsfamilien in der ganzen Welt ihres Gründervaters mit den damals, Mitte des 19. Jahrhunderts, so revolutionären Gedanken. Auch in Roxel feierten die Mitglieder der Kolpingsfamilie den Gedenktag ihres Gründers und hatten dazu ins Pfarrzentrum St. Pantaleon eingeladen. „Wir wollen aber nicht nur an die Grundgedanken erinnern, sondern auch die langjährigen Mitglieder ehren”, so der Sprecher des Leitungsteams, Franz Spreckelmeyer.

Doch zuvor durften sich die rund 40 Besucher erst einmal stärken. „Noch heute sind die Gedanken von Kolping weltweit vertreten: Unser Engagement ist allerdings in erster Linie bei Projekten im Ausland, beispielsweise in der Entwicklungshilfe, zu finden”, so der Teamsprecher. Das bedeute aber nicht, dass man die Situation vor Ort aus den Augen verliere. „Wir Roxeler spenden beispielsweise an die Sozialwerke der Kolpingsfamilie Köln.”

So viel Arbeit ist nur zu schaffen, wenn sich Mitglieder über eine lange Zeit engagieren. Und so warteten auch Auszeichnungen auf verschiedene Kolpings­brüder: Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielt Hermann Heming eine Urkunde, eine Kerze und eine Nadel.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Reinhard Schoer­ner vom Kolpingwerk Köln ausgezeichnet. Und bereits 50 Jahre sind Heinz Werner Groneick, Bernhard Bussmann, Erich Janning und Hermann Kleyer in der Roxeler Kolpingsfamilie Mitglied.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5336712?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F
Polizeitaucher finden Messer in der Gracht vorm Museum
Polizeitaucher einer Technischen Einheit suchten in der Gracht vor dem Rockmuseum nach der Waffe.Das sichergestellte Messer.
Nachrichten-Ticker