Ampeln regeln den Verkehr
B 54 ist ab Montag gesperrt

Altenberge -

Nur noch wenige Tage, dann müssen sich Pkw-Fahrer, die auf der B 54 von Münster in Richtung Gronau unterwegs sind, mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Sowohl am Kreisverkehr an der „Eisscholle“ als auch an der Auffahrt zur B 54 wird eine Ampelanlage installiert, um den Verkehr zu regeln.

Dienstag, 03.09.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 08.09.2019, 18:11 Uhr
Die B-54-Abfahrt Nienberge/ Havixbeck wird in Richtung Altenberge ab Montag gesperrt. Eine Ampel regelt den Verkehr. Foto: mas

Viele Pkw-Fahrer, die die B 54 von Münster aus kommend in Richtung Gronau fahren, werden ab Montag (9. September) vor einer großen Geduldsprobe gestellt. Insbesondere während des Berufsverkehrs sollten die Verkehrsteilnehmer einige Minuten mehr Zeit einplanen. „Es wird zu Staus gekommen“, sagt Peter Holz , Projektleiter von Straßen NRW, Regionalniederlassung Münsterland.

7,5 Kilometer

Der Grund für den befürchteten Engpass: Am Montag beginnen die umfangreichen Sanierungsarbeiten auf der B 54 – und zwar von der Anschlussstelle Nienberge bis Altenberge-Süd. Das 7,5 Kilometer lange Teilstücke wird umfassend saniert; parallel dazu werden auch einige Arbeiten an den Brücken erledigt. Am 13. Oktober soll die B 54 wieder wie gewohnt befahrbar sein, kündigt Holz an. Die letzte umfangreiche Instandsetzung der B 54 auf diesem Teilstück erfolgte im Jahr 2000.

Umleitungen

Die Vorbereitungen für die Umleitungen laufen auf Hochtouren: Die Pkw-Fahrer, die aus Richtung Münster kommen, sollen bereits an der Kreuzung B54/Haus Uhlenkotten nach rechts abbiegen und von dort über Nienberge die Landstraße 510 bis nach Altenberge bis zum Kreisverkehr an der sogenannten Eisscholle fahren.

Wer die Abfahrt in Höhe Haus Uhlenkotten nicht nimmt, wird spätestens an der B 54-Abfahrt Nienberge/Havixbeck die Straße verlassen müssen. Um auf die Hülshoff-Straße in Nienberge zu gelangen, wird eine Ampelanlage installiert, kündigt Peter Holz an. Alle Auf- und Abfahrten im Bereich der Anschlussstelle Münster-Nord bleiben erhalten.

2,38 Millionen Euro

Eine weitere vorrübergehende Ampelanlage wird vor dem Kreisverkehr in Altenberge eingerichtet. Allerdings „nur“ von 5 bis 19 Uhr. „Sie zeigt ausschließlich Rot oder Gelb“, so Holz. Damit soll ein reibungsloser Verkehrsfluss an diesem Punkt erreicht werden. Von dort werden die Verkehrsteilnehmer wieder auf die B 54 geleitet. Auch dort wird kurz vor der Auffahrt eine Signalanlage aufgebaut, so Holz weiter.

37 Werktage habe die Firma Zeit, die Arbeiten zu erledigen, kündigt Holz an. Auch an Sonntagen darf gearbeitet werden. Holz weiter: „Das ist vertraglich so geregelt.“

Die Kosten der gesamten Arbeiten belaufen sich auf etwa 2,38 Millionen Euro.

Eine Sanierung der B 54 von Altenberge in Fahrtrichtung Münster ist in diesem Jahr nicht geplant.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6902430?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F
Vorfreude auf den Demo-Tag
Selmar Ibrahimovic, hat die Demo in Warendorf mitorganisiert.
Nachrichten-Ticker