Neues Heimatblatt des Heimatvereins Nienberge
Auf Spurensuche im „alten Dorf“

MÜNSTER-NIENBERGE -

Wie hat sich der Ort verändert? Wo und wie lebten die Menschen in Nienberge vor vielen Jahren. Zwei Männer gingen von Tür zu Tür, um es zu erfahren.

Freitag, 07.12.2018, 05:30 Uhr aktualisiert: 07.12.2018, 17:18 Uhr
Die Straße „Am Baumberger Hof“ war einst das Geschäftszentrum Nienberges. Reinhold Klumpe und Werner Döring gingen für die neueste Ausgabe des Heimatblatts auch hier auf Spurensuche nach dem alten Dorf Nienberge. Foto: sn

Wer weiß schon, dass es in Nienberge mal ein kleines Gefängnis gab? Als solches diente nämlich eine eigene Arrestzelle im ehemaligen Gemeindehaus, deren Fenster mit Eisengittern gesichert war. „Es muss wohl eine Zeit gegeben haben, in der es nicht immer friedlich im sonst beschaulichen kleinen Vorort von Münster zugegangen ist“, folgern Werner Döring und Reinhold Klumpe im neuesten Heimatblatt des Heimatvereins Nienberge.

Sie waren wieder unterwegs. Döring und Klumpe machten da weiter, wo sie im letzten Jahr aufgehört hatten. Die Hälfte des „alten Dorfs“ in Nienberge hatten sie schon untersucht und die Ergebnisse im vorigen Heimatblatt veröffentlicht. Nun suchten sie die weiteren noch stehenden Häuser des „alten Dorfes“ auf, sprachen mit ihren jetzigen Bewohnern und forschten nach der Ortsgeschichte. „Wir sind auf große Resonanz gestoßen. Das finde ich toll“, meinte Döring. Viele historische Fotos wurden den beiden zur Verfügung gestellt, und natürlich hörten sie den Geschichten zu, die insbesondere ältere Nienberger über die Vergangenheit zu erzählen wussten.

So konnten sich einige noch an die ehemalige Geschäftsstraße von Nienberge erinnern. Sie erstreckte sich von der heutigen Hägerstraße zum Baumberger Hof bis zur Einmündung in die Altenberger Straße. Dort war einfach alles für den damaligen täglichen Bedarf zu erwerben. Es gab einen Landhandel mit Kohleverkauf, eine Schmiede, zwei Schreinereien, zwei Schuster, ein Fahrradgeschäft, eine Metzgerei und einen sogenannten „Tante-Emma-Laden“. Viele kennen auch noch die Gaststätte „Am Baumberger Hof“, die im Besitz von Ewald Risse war.

Strukturwandel

Diese Geschäfte hätten alle aufgegeben, so Reinhold Klumpe: „Es gibt sie nicht mehr.“ Ein Zeichen für den Funktions- und Strukturwandel im Dorf. Vieles hat sich verändert. Auch was das Schulwesen angeht.

Die erste Nienberger Schulstube, so erfährt man in den Heimatblättern, gab es bereits 1571 in der Küsterei des Dorfes. Der Küster war auch „Schulmeister“. Im 19. Jahrhundert bauten die Nienberger eine eigene Mädchenschule, in deren Garten 1915 dann auch eine „Knabenschule“ errichtet wurde. Erst seit 1954 gibt es die Annette-von-Droste-Hülshoff-Grundschule. Von den alten Schulgebäuden ist nichts erhalten.

Historische Karten

Die Spurensuche von Klumpe und Döring glich einer wahren Sisyphos-Aufgabe. Von Haus zu Haus arbeiteten sie sich vor. Von vielen Gebäuden, die heute nicht mehr stehen, gebe es keine Fotos, so Klumpe. Auch historische Karten zogen sie mit heran, um etwa Näheres zu den Standorten von Höfen und Häusern herauszufinden. Nicht zu vergessen war das Engagement der Nienberger selbst. „Wir haben Interesse geweckt. Es sind Gespräche entstanden“, so Döring. Einige hätten aufgrund dieses Projektes ihre alten Elternhäuser besucht.

Viele Geschichten sind so zusammengetragen worden. Im neusten Heimatblatt stehen sie. Auch weitere Seiten der Ortsgeschichte werden in der neuesten Ausgabe aufgeschlagen. So beschäftigten sich Ludger Dahlhaus und Gerd Grahlmann mit den in Kirchenbüchern verzeichneten „Seuchenzügen“ und Josef Rölver mit der Entstehung der Autobahn A 1, die nun schon 50 Jahre zurückliegt.

Fünf Euro

Ab Montag (10. Dezember) ist das Heimatblatt in den Filialen der Sparkasse Münsterland-Ost und der Volksbank Nienberge sowie im Geschäft Ottenjann zu erwerben. Es kostet fünf Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6240049?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F
Autofahrer rammt Kind und fährt weiter
Polizei sucht Zeugen: Autofahrer rammt Kind und fährt weiter
Nachrichten-Ticker