„Lebendiger Adventskalender“
Neuauflage bereits ausgemachte Sache

Münster-Nienberge -

Die vorweihnachtliche Aktion „Lebendiger Adventskalender“ ist in Nienberge zum zweiten Mal in jährlicher Folge auf großen Zuspruch gestoßen. Im Lydia-Gemeindezentrum wurde sie im Zeichen der Ökumene für dieses Jahr beschlossen.

Dienstag, 26.12.2017, 19:12 Uhr

Kinder und Erwachsene lauschten der spannenden Weihnachtsgeschichte von Heike Liebezeit (stehend, 3.v.l.).
Kinder und Erwachsene lauschten der spannenden Weihnachtsgeschichte von Heike Liebezeit (stehend, 3.v.l.). Foto: sn

Die Erwachsenen kamen mit Kerzen, die Kinder mit leuchtenden Taschenlampen: Es war schon dunkel, als sich das letzte Fenster des „Lebendigen Adventskalenders“ öffnete. Etliche Nienberger hatten sich zum Abschluss der allabendlichen Aktion noch einmal am evangelischen Lydia-Zentrum zusammengefunden.

2016 war Premiere, in diesem Jahr ging es mit dem „Lebendigen Adventskalender“ weiter. Auch diesmal sei die Aktion „gut angenommen“ worden, meinte Heike Liebezeit , eine derer, die als Gastgeber mitwirkten.

Am 1. Dezember fing alles am katholischen Pfarrhaus an, dann ging es quer durch den Ort. Das Lydia-Gemeindezentrum als gemeinsame Endstation in diesem Jahr sei auch ein Zeichen der Ökumene, meinte Heike Liebezeit.

Natürlich, Plätzchen, Lebkuchen und Glühwein durften auch diesmal nicht fehlen. Und um Punkt 18 Uhr konnte es dann schon losgehen. Alle sangen gemeinsam „Wir sagen Euch an den lieben Advent“.  Piano-Musik als Begleitung gab es auch, Waltraud Sander sorgte für die richtigen Töne.

Besonders die Kinder warteten auf eine spannende Geschichte. „Ich glaube an den Weihnachtsmann“ las Heike Liebezeit vor, und so verging die Zeit wie im Fluge. Am Ende gab es Applaus und sogar „Zugabe“-Rufe.

Gibt es auch eine Zugabe des „Lebendigen Adventskalenders“? Das halten alle bereits für ausgemachte Sache. Es gebe schon Interessierte für das Jahr 2018, erklärte Liebezeit, die Ausrichter eines „Türchens“ sein wollten. Und so wird die Aktion dann wohl in die dritte Runde gehen. Mit Plätzchen, Geschichten und Musik.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5381817?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F
Kobylanski-Gala als Krisenbremse
Küsschen für... ja für wen denn? Doppelpacker Martin Kobylanski feiert mit Vorbereiter Rufat Dadashov den Führungstreffer.
Nachrichten-Ticker