Josef Reifig neustes Werk
Das vergoldete Elternhaus

Münster-Nienberge -

Ein Haus aus Gold. Diesen ganz besonderen Weihnachtswunsch hat sich Josef Reifig selbst erfüllt. Das Haus ist rechtzeitig zum Fest fertig geworden.

Freitag, 22.12.2017, 17:12 Uhr

Ein besonderes Weihnachtsgeschenk: Aus Gold hat Josef Reifig sein Elternhaus im Maßstab 1:400 nachgebildet (kl. Bild). Die Liebe zum Detail und zur Heimat – das kennzeichnet die Arbeit des Goldschmiedemeisters Josef Reifig auch beim eindrucksvollen Miniatur-Nachbau des Nienberger Hauses „Dorf 33“
Ein besonderes Weihnachtsgeschenk: Aus Gold hat Josef Reifig sein Elternhaus im Maßstab 1:400 nachgebildet (kl. Bild). Die Liebe zum Detail und zur Heimat – das kennzeichnet die Arbeit des Goldschmiedemeisters Josef Reifig auch beim eindrucksvollen Miniatur-Nachbau des Nienberger Hauses „Dorf 33“ Foto: hko

Ein Haus aus Gold. Diesen ganz besonderen Weihnachtswunsch hat sich Josef Reifig selbst erfüllt. Das Haus ist rechtzeitig zum Fest fertig geworden. Es ist nicht irgendein Haus, sondern sein Elternhaus, das im Jahr 1926 an der damaligen Adresse „Dorf 33“ in Nienberge entstand. Der Goldschmiedemeister hat es nach alten Unterlagen im Maßstab 1:400 nachgebaut.

Als er von dieser besonderen Arbeit erzählt, muss Josef Reifig unwillkürlich schmunzeln: „Wer kann denn schon sagen, dass er das Haus seiner Eltern vergoldet hat?“ Der Meister hat es getan – mit handwerklichem Können, filigraner Arbeit und mit ganz viel Liebe zum Detail. So ist ein Unikat entstanden, das kaum größer ist als eine Streichholzschachtel – aber mit einer beeindruckenden Ausstrahlung.

Der Ur-Nienberger, der in wenigen Monaten 85 Jahre alt wird, machte sich 1964 mit einer Goldschmiedewerkstatt in der Kirchherrngasse in Münster selbstständig. Der Familienbetrieb fertigt hochwertigen Schmuck nach individuellen Wünschen der Kunden.

Als Josef Reifig die Goldschmiede im Jahr 2000 an seinen Sohn Peter übergab, wollte er sich aber keineswegs zur Ruhe setzen. Die Liebe zu seiner Heimat und zu seinem Beruf brachten ihn auf eine Idee: „Mir ging es darum, wie ich das alte Nienberge für die nächsten Generationen erhalten könnte, denn es soll nicht in Vergessenheit geraten.“ Aus dieser Idee entstanden einige der ältesten Gebäude des Nienberger Ortskerns im Kleinformat. Konkret im Maßstab 1:200 und aus 900er Silber.

Die Pfarrkirche St. Sebastian war die erste „Meisterleistung“ für das Miniatur-Ensemble. Es folgten das Mahnmal und Häuser rund um die Kirche. Josef Reifig stöberte in Archiven, machte Fotos, blätterte in alten Bauplänen und nahm auch Maß direkt vor Ort. Dann erst begann die handwerkliche Arbeit des Goldschmieds. Das „Silberdorf“ ist fast fertig, Im „Heimatblatt für Nienberge“ wird darüber in der vor wenigen Wochen erschienenen Ausgabe 2017 berichtet.

Der Dorfkern von Nienberge hatte lange Zeit Vorrang in der Arbeit des „Unruhe-Rentners“. Der Goldschmiedemeister wollte aber auch sein Elternhaus nachbilden, das längst die Adresse „Johannisberg 1“ hat und vor vielen Jahren neu gebaut wurde. Also stöberte er erneut in Archiven, sichtete Pläne und machte sich an die Feinarbeit.

Sechs Monate sind seitdem vergangen. „Eine Arbeit, die mich in ganz besonderer Weise erfüllt hat,“ sagt der Nienberger. Und es musste auch ein besonderes Material sein: Gold – „denn das Haus meiner Eltern wollte ich nicht versilbern,“ lächelt Josef Reifig mit Hinweis auf die das bekannte Sprichwort.

Aus Silber wird aber auf jeden Fall die letzte Arbeit sein, die sich Josef Reifig vorgenommen hat. Im Miniatur-Ensemble des alten Dorfkerns fehlt noch das Bogner-Haus. Bisher hat der Handwerksmeister dafür nur den Grundriss. An alten Fotos des Hauses ist er auch interessiert und bittet Nienberger Familien, doch mal in eigenen alten Fotobeständen zu suchen.

Das „goldene Haus“ der Familie Reifig ist bald auch öffentlich zu sehen: In der Goldschmiede in der Kirchherrngasse 13 in Münster wird das Meisterwerk nach den Feiertagen ausgestellt.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5377503?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F
Betrügerische Werbebeilage - Polizei Münster nimmt zwei Verdächtige fest
Prospekt-Masche: Betrügerische Werbebeilage - Polizei Münster nimmt zwei Verdächtige fest
Nachrichten-Ticker