St.-Lamberti-Bruderschaft Mecklenbeck
Der Zuspruch wird von Jahr zu Jahr größer

Münster-Mecklenbeck -

Seit 2009 laden die St.-Lamberti-Schützen einmal im Jahr zu einer Boßel-Tour ein. Das gesellige Event kommt bestens an.

Montag, 08.01.2018, 20:01 Uhr

Manfred Tenkhoff demonstrierte mit der Hartholzkugel, wie das Boßeln funktioniert.
Manfred Tenkhoff demonstrierte mit der Hartholzkugel, wie das Boßeln funktioniert. Foto: sn

Ursprünglich sei die Boßeltour der St.-Lamberti-Schützen einmal als Ersatz fürs Winterfest gedacht gewesen, erläuterte Schriftführer Wolfgang Rheinhard . Doch dann wurde sie selbst zur festen Größe im Terminkalender. Besonders auffällig: Die Beteiligung daran werde von Mal zu Mal größer.

„Wir veranstalten die Boßeltour seit 2009“, erklärte Rheinhard. Bei der Premiere machten 20 Schützen mit. In diesem Jahr waren es schon an die 50. Auch die Bedingungen stimmten: „Es ist trocken“, freute sich der Schriftführer. Die Strecke hatten Marcus Gerick und Manfred Tenkhoff ausgeklügelt. Startpunkt war die Gaststätte Lohmann. Von dort aus ging es über den Landschaftspark Mecklenbeck zur Schlaut­stiege. In der Oase der Friedensschule ließen die Schützen den Tag ausklingen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5411181?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker