Ehrenamtliches Engagement für guten Zweck
„Ein Wahnsinnserfolg!“

Münster-Mecklenbeck -

Der Spender kam mit einem großen Wagen. Den brauchte er auch, denn er hatte 15 uralte Nähmaschinen dabei – schmucke Schätzchen, wie man sie mitunter beim Aufräumen auf Omas Dachboden findet. Das Team der Flohmarkt-Initiative „Edelfundus“ konnte die dekorativen Maschinen gut gebrauchen. Ein Großteil von ihnen wurde im Internet verkauft. Das brachte Geld in die Kasse, das stets einem guten Zweck gespendet wird, denn „Edelfundus“ unterstützt die münsterische Krebsberatungsstelle.

Freitag, 22.12.2017, 23:12 Uhr

In der Flohmarkthalle auf dem Hof Averkamp bietet das „Edelfundus“-Team – hier (v.l.) Birgit Meyer zu Altenschildesche, Friedrich Hanne, Gudrun Bruns und Christof Meyer zu Altenschildesche für einen guten Zweck ein buntes Sammelsurium von Waren an.
In der Flohmarkthalle auf dem Hof Averkamp bietet das „Edelfundus“-Team – hier (v.l.) Birgit Meyer zu Altenschildesche, Friedrich Hanne, Gudrun Bruns und Christof Meyer zu Altenschildesche für einen guten Zweck ein buntes Sammelsurium von Waren an. Foto: sch

Im März dieses Jahres fing alles an: Eine Handvoll projekterfahrener Ehrenamtlicher im Alter von 50 bis 70 Jahren tat sich zusammen, um der ums Überleben kämpfenden Krebsberatung dringend benötigte finanzielle Unterstützung zu gewähren. „Wir hatten in der Zeitung gelesen, dass die Beratungsstelle auf der Kippe stand“, sagt Mitstreiterin Birgit Meyer zu Altenschildesche. Und deshalb sollte geholfen werden.

Das engagierte Team hob das Projekt „Edelfundus“ aus der Taufe. Dieses zielt darauf ab, Sachspenden fast aller Art in Empfang zu nehmen und diese auf Flohmärkten, im Internet sowie in einer auf dem Mecklenbecker Hof Averkamp angemieteten Halle zu verkaufen. „Der Erlös kommt im vollen Umfang der Krebsberatung zugute“, erläutert Christof Meyer zu Altenschildesche, der ebenso wie Friedrich Hanne zum Projekt-Team gehört. Dessen Mitglieder stammen allesamt aus Münster und Umgebung. 15 von ihnen zählen zum „harten Kern“.

„Wir waren anfangs keineswegs sicher, ob die Sache laufen würde“, erläutert Hanne. Schließlich musste das Projekt komplett neu angeschoben, mussten Spender von Trödelmarkt-Accessoires gefunden werden. Im April ging das erfolgreiche Debüt auf einem münsterischen Flohmarkt über die Bühne. Und im Laufe der nächsten Monate sollte es kontinuierlich bergauf gehen.

Von einem kleinen Lagerraum auf Averkamps Dachboden ist das „Edelfundus“-Team mittlerweile in eine rund 350 Quadratmeter große Halle des Mecklenbecker Gehöfts umgezogen. Sie dient als Verkaufshalle und Annahmestelle für Spenden. Geöffnet ist sie werktags stets in der Zeit von 14 bis 18 Uhr.

Wer die Halle betritt, trifft auf ein reichhaltiges, nett dekoriertes Angebot an Flohmarktwaren aller Art, das sich von Haushaltswaren, Büchern, Spielzeug, DVDs, CDs, Schallplatten, modischer Kleidung und Schmuck bis zu Antikem und schönem Trödel erstreckt. Ein reichhaltiger Fundus, unter dem Flohmarktfans und Schnäppchenjäger durchaus auch Edles finden können. So wie die 15 alten Nähmaschinen, von denen sich ihr Sammler trennte.

Alle Ehrenamtlichen bringen ein Stück ihrer Freizeit ein: „Jeder ist mindestens einmal in der Woche hier“, sagt Christof Meyer zu Altenschildesche. Es gibt immer reichlich zu tun und oftmals auch interessante Unterhaltungen mit Käufern oder Spendern. „Persönliche Gespräche sind keine Seltenheit. Oft hört man dabei auch nette Geschichten“, so Friedrich Hanne.

Besondere Spenden gibt es auch: Ein Brautkleid, das einst 2500 Euro kostete, wurde den „Edelfundus“-Aktiven ebenso zur Verfügung gestellt wie ein Altsaxofon. Manchmal seien kuriose Einzelstücke dabei: „Sachen, die man nicht überall findet.“ Es komme auch vor, dass Uhren oder Goldschmuck gespendet würden, erläutert Birgit Meyer zu Altenschildesche.

Gudrun Bruns ist dem „Edelfundus“-Team für seinen Einsatz dankbar. Es leiste „wertvolles ehrenamtliches Engagement“, so die Leiterin der Krebsberatung Münster. Bislang seien schon über 10 000 Euro für den guten Zweck zusammengekommen: „Ein Wahnsinnserfolg!“

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5377378?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Zigarette als Brandursache
 
Nachrichten-Ticker