Gymnasiasten unterstützen Zoo-Projekt
Handys für Artenschutz

Münster-Kinderhaus -

Schüler des Kinderhauser Geschwister-Scholl-Gymnasiums haben Handys für ein Artenschutz-Projekt des Allwetterzoos in Kambodscha gesammelt.

Dienstag, 21.05.2019, 18:12 Uhr
Der Differenzierungskursus Wirtschaft und Politik des Geschwister-Scholl-Gymnasiums engagiert sich für den Artenschutz in Kambodscha und sammelte dafür 450 Handys. Foto: Allwetterzoo Münster

450 gebrauchte Handys hat der Kursus „Wirtschaft und Politik“ der Stufe neun des Kinderhauser Geschwister-Scholl-Gymnasiums gesammelt und unterstützt damit ein Artenschutzprojekt des münsterischen Allwetterzoos in Kambodscha.

Anfang März startete die Aktion der jungen Leute – und sie war sehr erfolgreich, wie die Zahl der Handys eindeutig belegt. Das Ganze war gut durchdacht und funktionierte prima: In der Hausmeisterloge der Schule wurde eine Sammelbox aufgestellt. Die Schüler warben in den Klassen für Unterstützung. Anscheinend mit viel Erfolg. Die beiden Geschwister-Scholl-Schulen haben zusammen rund 1000 Schüler – das bietet viel Potenzial für solch eine Aktion im Schulzentrum. Gesammelt wurde aber auch außerhalb der Schulen.

Die 450 Handys werden jetzt genutzt, um das vom Allwetterzoo Münster getragene kambodschanische Artenschutzprojekt „Angkor Centre for Conservation of Biodiversity“ zu unterstützen.

Der Kursus „Wirtschaft / Politik“ hat den Allwetterzoo Münster inzwischen besucht und seine Spende direkt überreicht. Dr. Philipp Wagner , Kurator für Forschung und Artenschutz im Allwetterzoo Münster, habe die 450 gebrauchten Handys unterschiedlichen Zustands begeistert entgegengenommen und sich sehr über so viel freiwilliges Engagement für den guten Zweck gefreut, heißt es in einer Pressemitteilung des Zoos.

Die gesammelten Handys werden nun durch den Kooperationspartner des Zoos verwertet, der daraus erzielte Erlös fließe direkt in die Arbeit des kambodschanischen Projekts vor Ort, das zum Erhalt der kambodschanischen Tierwelt und der Artenvielfalt beitrage, heißt es weiter. Rund 30 Mitarbeiter hat das Projekt vor Ort.

Der Allwetterzoo sammelt selbst nach wie vor Handys für seine Aktion. Zoobesucher können ihre alten Handys in die in der Nähe des Eingangs aufgestellte Sammelbox werfen.

Kurator Philipp Wagner habe das Engagement der Geschwister-Scholl-Schüler mit einer exklusiven Führung durch das nicht öffentlich zugängliche internationale Zentrum für Schildkrötenschutz belohnt. Zudem nahm er sich Zeit für ein Gespräch über Zoologie, Artenschutz und berufliche Orientierung, so die Mitteilung des Zoos weiter. Ein Spaziergang bildete den Abschluss.

Zum Thema

Nähere Informationen zu dem Artenschutz-Programm des Allwetterzoos Münster erhalten Interessierte unter ' 8 90 40 direkt im Zoo.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6630264?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Stadt halbiert Betonbänke nach Unfall
Die beiden Betonbänke in der Windthorststraße sind seit Montag nur noch halb so lang.
Nachrichten-Ticker