Schützenbruderschaft St. Josef
Schützen setzen im Vorstand auf Kontinuität

Münster-Kinderhaus -

Es war ein ereignisreiches Jahr für die Schützenbruderschaft St. Josef. Dass die Verantwortlichen es gut gemeistert haben, wurde ihnen auf der Mitgliederversammlung bestätigt.

Freitag, 12.01.2018, 19:01 Uhr

Der 1. Brudermeister Günter Korves (4.v.r.) präsentierte seinen neuen Vorstand.
Der 1. Brudermeister Günter Korves (4.v.r.) präsentierte seinen neuen Vorstand.

Das vergangene Jahr war ein ganz besonderes für die Kinderhauser St.-Josef-Schützenbruderschaft. Es kommt eben nicht so häufig vor, dass ein Diözesankönig aus den eigenen Reihen vermeldet werden kann. Viel zu tun gab es, viele Termine waren zu erledigen, und es lag große Verantwortung bei den Offiziellen. Wie sah nun die Bilanz aus? Das war ein Thema auf der Mitgliederversammlung der Schützenbruderschaft am Donnerstag.

Herbert Ewertz war es, der 2017 die besondere Würde erringen konnte. Es sei ein anstrengendes Jahr gewesen, meinte Schützensprecher Andreas Siepmann : „Aber wir haben alles gut bewältigt.“ Noch eine besondere Ehre gab es: Sophie Recker wurde im vergangenen Jahr Landesbezirksprinzessin. Inzwischen gibt es auch eine neue Königin. Susanne Homölle schoss im Sommer den Vogel ab und wurde kräftig gefeiert. „Sehr angenehm“ sei ihr Amtsjahr bis dato verlaufen, zog sie ein vorläufiges Fazit.

Viele Wahlen standen bei der Versammlung an. Auch die des 1. Brudermeisters Günter Korves, der das Amt schon seit 17 Jahren innehat. Er konnte sich über eine erneute Wiederwahl freuen. Erste Amtshandlung: Er mahnte die Schützen zu einer verstärkten Teilnahme an den gemeinsamen Veranstaltungen an.

Auch sonst herrschte Kontinuität: Dirk Steenweg bleibt Hauptmann, Schriftführer ist weiterhin Andreas Siepmann, Michael Thüül bleibt Schießmeister und Georg Recker Platzwart. Die Schützen bestätigten die Wahl von Sabine Recker als Jungschützenmeisterin.

Zwei „Offizielle Vertreter“ waren ebenso zu bestimmen. Dabei entschieden sich die Schützen für Dirk Diekmann und Florian Siepmann. In den Festausschuss wählten sie Thorben Marheinecke, Andreas Niehues, Sascha Herzau, Ralph Matschke und Hardy Thewes.

Die nächste Veranstaltung der Schützenbruderschaft ist das Kappenfest am 3. Februar ab 20.11 Uhr im St.-Josef-Pfarrzentrum. Das Motto lautet die „Goldenen Zwanziger“. Zugesagt haben Pfarrer Ulrich Messing, die Sprakeler Karnevalsprinzessin Michi I. und der Stadtprinz Christian I.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5420057?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
CDU, SPD, Grüne und FDP ziehen an einem Strang
Flüchtlingseinrichtung am Pulverschuppen: CDU, SPD, Grüne und FDP ziehen an einem Strang
Nachrichten-Ticker