U-18-Europawahlen an der Real- und Hauptschule
So würden Jugendliche wählen

Münster-Hiltrup -

Schüler und Schülerinnen der Johannes-Gutenberg-Realschule und der Hauptschule Hiltrup hatten die Gelegenheit, an den U-18-Europawahlen teilzunehmen. Die Ergebnisse sind bereits ausgezählt.

Montag, 20.05.2019, 18:28 Uhr aktualisiert: 21.05.2019, 17:52 Uhr
Carmen Greefrath, Konrektorin der Hauptschule Hiltrup, und der Rektor der Johannes-Gutenberg-Realschule, Manfred Wolff, freuen sich über die rege Teilnahme an den U-18-Wahlen an ihren Schulen.

Bei den U18-Wahlen konnten Sie ihre Stimme für eine der 40 kandidierenden Parteien abgeben. Initiiert und durchgeführt wurde die Wahl vom Begegnungshaus 37 Grad.

Anders als bei der echten Europawahl stehen die Wahlergebnisse bei den Jugendlichen jetzt schon fest. An der Hauptschule Hiltrup vereinten die CDU und die Linke mit je 34 Stimmen die meisten Stimmen auf sich. 20 Jugendliche wählten die SPD . Die AfD erhielt 18 Stimmen, die Grünen zehn Stimmen. An der Johannes-Gutenberg-Realschule landete die SPD mit 86 Stimmen auf dem ersten Platz. Die Grünen erhielten 53 Stimmen, die CDU 32 und die AfD 19 Stimmen.

Die Teilnehmenden hatten sich im Vorfeld jeweils in den Klassen mit dem Thema Europawahlen beschäftigt. Dabei wurde spätestens dann „ein Bewusstsein für Europa geweckt und der Wert von Demokratie und den damit verbundenen Rechten und Möglichkeiten beschrieben“, so Carmen Greefrath, Konrektorin der Hauptschule Hiltrup.

U-18-Wahlen werden immer neun Tage vor einem offiziellen Wahltermin abgehalten. Denn zur Bundestagswahl, Europawahl, oder auch zu Landtagswahlen rücken politische Zukunftsdiskussionen ins Zentrum des öffentlichen Interesses. Das beschäftigt auch Kinder und Jugendliche, sie stellen sich Fragen und äußern politische Wünsche.

Die Aktion dient selbstbestimmten Meinungsbildung und der konstruktiven Auseinandersetzung mit dem politischen System, heißt es in der Pressemitteilung. Manfred Wolff, der Rektor der Johannes-Gutenberg-Realschule, ergänzt, dass dabei „eigene Themen und Prioritäten erkannt und diskutiert werden und Parteiprogramme hinterfragt und verglichen werden“.

Insgesamt haben 411 Schüler und Schülerinnen aus den Jahrgangsstufen 7 bis 10 an den beiden weiterführenden Schulen ihre Stimme abgegeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6627665?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Liveticker vom "Fridays for Future"-Aktionstag
Klimastreik in Münster : Liveticker vom "Fridays for Future"-Aktionstag
Nachrichten-Ticker