Drei Gambisten und ein Altus
Dyckburg-Konzert: Klänge wie vor 500 Jahren

Münster-Ost -

Was ist ein Altus? Ein Mann, der in der weiblichen Alt-Stimmlage singt. Klingt für moderne Ohren zunächst gewöhnungsbedürftig – aber an den Alt von Stefan Steinemann konnten sich die Zuhörer beim Dyckburger Konzert sehr schnell gewöhnen.

Sonntag, 21.07.2019, 17:00 Uhr
In der Kirche St. Mariä Himmelfahrt spielten (v.l.) Friederike Däublin, Rüdiger Kurz und Patrick Sepec ihre Gamben; Stefan Steinemann sang dazu mit seiner hohen Altus-Stimme. Foto: Axel Engels

Die Dyckburger Konzerte sind bei Liebhabern feinster Kammermusik längst kein Geheimtipp mehr. Entsprechend groß war die Resonanz auf „Adieu mes amours“: Altus-Sänger Stefan Steinemann sowie Friederike Däublin, Patrick Sepec und Rüdiger Kurz (Gamben) hatten für das letzte Konzert vor der Sommerpause in der Kirche St. Mariä Himmelfahrt ein facettenreiches Programm mit Werken der Renaissance zusammengestellt.

Schon beim ersten Lied des französischen Komponisten Guillaume Dufay spürte man den höfischen Glanz der Musik. Bis ins kleinste Detail stimmte der Dialog der drei Instrumentalisten, die mit Akribie und Feinsinn den Boden bereiteten, auf dem sich die ausdrucksstarke Stimme von Stefan Steinemann erhob. Mit großer Stilsicherheit boten sie dem Publikum einen tiefen Einblick in das musikalische Leben dieser Zeit.

Bei den rein instrumentalen Werken wie den Fantasien von Orlando di Lasso durchzog mediterranes Flair den Kirchenraum, erlebte das Publikum ein überaus kultiviertes Spiel von Friederike Däublin, Patrick Sepec und Rüdiger Kurz.

Die Akustik der Dyckburg-Kirche wusste das Ensemble zu nutzen: Wenn Stefan Steinemann beim „Quicong’ l’amour“ von Claude de ­Jeune hinter dem Altar sang, erklang seine Stimme wie aus einer imaginären Ferne.

Die Besucher ließen sich von der Tiefe und Leidenschaft inspirieren, mit der die vier Künstler die einzelnen Werke interpretierten. Da gab es sogar innerhalb einzelner Werkgruppen spontanen Applaus als besonderes Zeichen der Wertschätzung.

Mit musikalischen Kostbarkeiten von John Dowland wurde das Publikum am Ende in die Welt des elisabethanischen Zeitalters mitgenommen. Mit John Dowlands „Now, O now I needs musst part“ bewegte Stefan Steinemann die Herzen der Zuhörer.

Zum Thema

Nach der Sommerpause treten am 8. September die Sängerin Renata Grunwald und das Ensemble „Lex Joyeux“ auf.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6781817?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Beide Insassen ins Krankenhaus eingeliefert: Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Nachrichten-Ticker