Drei Verletzte in Dorbaum
Schlägerei in aller Öffentlichkeit

Münster-Handorf -

Bereits am 16. Mai gerieten vor dem „Handorfer Huus“ zwei Gruppen junger Leute aneinander, drei von ihnen wurden verletzt. Die Polizei hängt den Vorfall, der von zahlreichen Augenzeugen beobachtet wurde, nicht sehr hoch.

Montag, 27.05.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 29.05.2019, 10:54 Uhr
  Foto: dpa

Für die Augenzeugen war es eine brutale Schlägerei – für die Polizei ein Vorfall, der „nicht ganz vorne im Lagebericht“ stand, wie Polizeisprecher Roland Vorholt einräumt: Bereits am 16. Mai kam es demnach vor dem „Handorfer Huus“ zu einer handfesten Auseinandersetzung unter jungen Leuten, bei der unter anderem eine Eisenstange im Spiel war.

Wie die Polizei auf Anfrage der Redaktion mitteilte, wurde an diesem Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr eine aus Handorf stammende Gruppe von vier jungen Leuten „um die 20“ von vier etwa Gleichaltrigen, die in einem Auto vorfuhren, unvermittelt angegriffen. Dabei wurden drei Personen vor allem durch Faustschläge verletzt; zwei von ihnen mussten anschließend ambulant im Krankenhaus versorgt werden. Die Angreifer, die nach ersten Erkenntnissen aus dem Kreis Warendorf stammen, flüchteten mit dem Wagen.

Die Ermittlungen dauern an; da der Sachverhalt unstrittig sei, haben man darauf verzichtet, um weitere Zeugenhinweise zu bitten – er sei zuversichtlich, dass sich die Zusammenhänge aufklären ließen, betont Roland Vorholt. Wegen einer Vereinszusammenkunft im „Handorfer Huus“ am fraglichen Abend gab es zahlreiche Beobachter des Vorfalls. Die Aufregung sei sehr groß gewesen, berichtet eine Augenzeugin.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6645564?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Liveticker vom "Fridays for Future"-Aktionstag
Klimastreik in Münster : Liveticker vom "Fridays for Future"-Aktionstag
Nachrichten-Ticker