Barrierefreier Ausbau
Gittruper Straße: Haltestelle stand längst auf der Liste

Münster-Gelmer -

Ein Rollstuhlfahrer beklagt sich, dass er nicht gut in den Linienbus hineinkommt – und wenige Tage später beginnt der barrierefreie Ausbau der betreffenden Haltestelle. Wenn das kein Zufall ist  . . .

Samstag, 18.05.2019, 08:00 Uhr
Die Haltestelle „Gelmer“ wird derzeit behindertengerecht ausgebaut. Das freut Horst Laux (l.), Bernhard Inkrott und Gerlinde Inkrott. Foto: spe

Kann das wirklich Zufall sein? Am 7. Mai berichtet unsere Zeitung über den Gelmeraner Bernhard Inkrott , der große Probleme damit hat, als Rollstuhlfahrer in den Linienbus zu kommen – und nur zwei Tage später wird der barrierefreie Ausbau der Bushaltestelle an der Gittruper Straße bekanntgegeben. Das ist genau Bernhard Ink­rotts Haltestelle . . .

Der Ausbau ist kein Zufall, aber ein Zusammenhang besteht nicht, versichert Stadtwerke-Sprecher Florian Adler : „Die Haltestellen sind städtischer Raum, für ihren barrierefreien Ausbau ist das Amt für Mobilität und Tiefbau zuständig.“ Tatsächlich arbeitet die Stadt nur das Programm „Verbesserungen an Haltestellen 2018/2019“ ab, das bereits vor einem Jahr auch von der Bezirksvertretung Münster-Ost genehmigt wurde.

Das Personenbeförderungsgesetz verlangt einen barrierefreien Zugang zum öffentlichen Nahverkehr, und in Münster sind derzeit rund die Hälfte aller Haltestellen entsprechend ausgebaut. Motorisch eingeschränkte Menschen können künftig auch an der Haltestelle „Gelmer“ ohne Höhenversatz in den abgesenkten Bus einsteigen, sehbehinderte und blinde Menschen werden beim Ein- und Ausstieg durch Tast- und Leit­elemente unterstützt.

„Der Ausbau ist nicht nur für Rollstuhlfahrer, sondern auch für Behinderte mit Rollatoren eine gute Hilfe“, meint Bernhard Inkrott, der nach der Veröffentlichung des Artikels viel Zuspruch erhalten hat, wie er sagt. Offenbar haben auch andere Rollstuhlfahrer Probleme mit der Klapprampe im Linienbus. Florian Adler betont erneut, dass die Stadtwerke für jeden einzelnen zeitnahen Hinweis dankbar sind ( ✆ 6 94 12 34).

Während der zweiwöchigen Bauzeit (ungefähr bis zum 24. Mai) fährt der Bus eine Ersatzhaltestelle in Höhe Gittruper Straße 16 an. Die Arbeiten werden tagsüber von 7 bis 18 Uhr ausgeführt, heißt es in der Mitteilung des Tiefbauamts. Der Verkehr wird einspurig an der Baustelle vorbeigeführt, Fußgänger müssen den Gehweg auf der anderen Straßenseite nutzen.

Der Taxi-Bus fährt die gegenüberliegende Haltestelle weiterhin wie gewohnt an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6610487?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Schützenbrüder schimpfen über Scholz‘ Steuerpläne
Männervereine: Schützenbrüder schimpfen über Scholz‘ Steuerpläne
Nachrichten-Ticker