Ausstellung ist bis zum 14. Januar zu sehen
160 Krippen: Langer Weg der frohen Botschaft

Münster-Handorf -

Zum zehnten Mal ist zwischen Dyckburgkirche und St. Petronilla der Krippenweg zu sehen: Die meisten Exponate stehen unmittelbar an der Handorfer Pfarrkirche.

Dienstag, 05.12.2017, 08:12 Uhr

Stimmungsvoll beleuchtet sind die Krippen rund um die Pfarrkirche St. Petronilla.
Stimmungsvoll beleuchtet sind die Krippen rund um die Pfarrkirche St. Petronilla. Foto: Regina Robert

Die Geschichte der jungen Familie, die in dunkler Nacht in der Fremde ein Obdach fand, ist aktueller denn je und berührt die Herzen der Menschen. Alle Jahre wieder wird sie beim „Handorfer Krippenweg“ besonders anmutig in Szene gesetzt – nunmehr zum zehnten Mal.

Es ist die Kombination aus „wunderschöner“ Natur, Handwerkskunst und froher Botschaft, die die Besucher verzaubert und Handorf im Advent in den Fokus der Krippenliebhaber und Spaziergänger rückt. Ein Flyer gibt mittlerweile Auskunft darüber, wo im Dorf Pkw, Kleinbusse und große Busse parken können. Diakon Joachim Speck jedenfalls wundert sich nicht mehr: „Ich wurde schon gefragt, wann die günstigste Zeit sei, den Krippenweg zu besuchen, also, um Stoßzeiten zu vermeiden.“ Ganz so schlimm sei es dann aber doch wohl nicht, meint der Handorfer. Wer allerdings direkt nach der Sonntagsmesse kommt . . .

Zu verdanken ist das alles einer unverzagten Gruppe Ehrenamtlicher um Peter Freytag (Handorf) und Siegfried Brauer (Dyckburg). Viele helfende Hände brachten das Gesamtkunstwerk „Handorfer Krippenweg“ zuwege, zuletzt die Ehefrauen der tüchtigen Krippenbauer, die die Krippen im Wald mit Tannengrün, Zweigen und Sternen dekorierten.

Handorfer Krippenweg eröffnet

1/40
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Regina Robert
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Regina Robert
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Regina Robert
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Regina Robert
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Regina Robert
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke
  • Zum zehnten Mal wurde der Krippenweg zwischen St. Petronilla und Dyckburgkirche eröffnet Foto: Matthias Ahlke

„Ich bin einfach dankbar für all die Menschen, die sich hier Jahr für Jahr so großartig engagieren,“ erklärte Pfarrer Jürgen Streuer nach der Lichtermesse und freute sich sichtlich über den großen Zuspruch zur Eröffnung. Bei Punsch, Bratwurst und Lagerfeuer feierte die Gemeinde die Wiederkehr der stimmungsvoll beleuchteten Weihnachtskrippen. Besonders die Kinder lieben den mit Stroh ausgelegten Pfad, auf dem man zu den Handorfer Krippen gelangt. Es gibt viel zu sehen, manches lässt sich sogar bewegen. Und im Wald warten noch mehr Krippen darauf, entdeckt zu werden.

Der Pfarrer und alle anderen können sich nun bis zum 14. Januar über die Exponate rund um St. Petronilla freuen. Es sind in diesem Jahr 125, größtenteils beleuchtete Krippen von traditioneller bis moderner Machart. 35 Krippen im Boniburger Wald verbinden die Pfarrkirche St. Petronilla mit der Dyckburgkirche St. Mariä Himmelfahrt. Für Stärkung sorgt die Glühweinbude an der Handorfer Krippenwiese, die bis Januar immer samstags von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet ist. Deren sämtliche Einnahmen werden an das Hospiz Lebenshaus in Hornheide weitergeleitet.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5334717?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
CDU, SPD, Grüne und FDP ziehen an einem Strang
Flüchtlingseinrichtung am Pulverschuppen: CDU, SPD, Grüne und FDP ziehen an einem Strang
Nachrichten-Ticker