Kommentar zum Orgelbau in Handorf: Klangvolle Einladung
Neue Orgel in Handorf

Münster-Ost ist keine ausgeprägte Orgellandschaft. Die Pfeifenorgeln in St. Petronilla, in St. Josef Gelmer oder im Gymnasium St. Mauritz erfüllen zwar ebenso ihren Zweck wie das elektronische Provisorium in der Dyckburgkirche, sind aber als Konzertinstrumente nicht herausragend.

Dienstag, 31.10.2017, 08:10 Uhr

Dass sich nun die evangelische Gemeinde für ihre Zionskirche eine neue Orgel leistet, die im Umkreis nicht ihresgleichen hat, ist ein deutliches Signal: Die Gemeinde darf sich über neue Klänge im Gottesdienst freuen – und die Öffentlichkeit auf spannende geistliche Konzerte mit erstklassigen Musikern, die sich das ungewöhnliche Instrument nicht entgehen lassen werden. Die Anschaffung muss erst einmal gestemmt werden, aber die Orgel ist ihren Preis wert. Und sie ist wertbeständig.

Das evangelische Gemeindezentrum am Kirschgarten, das als Veranstaltungsort in den vergangenen Jahren immer wichtiger wurde, wird sich damit der Nachbarschaft noch etwas weiter öffnen. Das ist in Zeiten, in denen öffentliche Orte in Handorf verschwinden, ein ermutigendes Zeichen.

  Lukas Speckmann

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5257072?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F137%2F
Rotphasen sorgen für lange Staus – und für Unmut
An den beiden innerstädtischen Bahnübergängen bilden sich im Tagesverlauf immer wieder lange Staus, wenn die Ampeln Rot zeigen.
Nachrichten-Ticker