Siebtes „Vorlese-Café“
Tamilische Texte in der Meerwiese

MÜNSTER-COERDE -

Den Zauber einer fremden Sprache konnte man im Begegnungszentrum Meerwiese erleben. Und eine deutsche Übersetzung gab es auch.

Donnerstag, 19.09.2019, 21:34 Uhr aktualisiert: 19.09.2019, 22:00 Uhr
Schauspieler Carsten Bender (l.) präsentierte die von Radha Inthirarajah vorgetragenen Texte auf Deutsch.

Festliche Stimmung im Theaterraum an der Meerwiese: Das Publikum erblickte in warmes Bühnenlicht getauchte, reich geschmückte Tische, die auf einen abwechslungsreichen Abend einstimmten. An dem für sein Kindertheater bekannten Ort, der dem „Vorlese-Café“ als Veranstaltungsraum dient, eröffnete der zehnjährige Sharujan Srivaran das Programm auf Tamil mit den berühmten Versen „Achamillai Achamillai – Ich fürchte mich nicht“.

Das interkulturelle „Vorlese-Café“ der Kulturinitiative Coerde gehört mittlerweile zum festen Bestandteil der Kulturszene Münsters. Bei der siebten Veranstaltung dieser Reihe stand die tamilische Sprache im Mittelpunkt. „Mit den ausgewählten Gedichten und Texten in Tamil reiste das Publikum im zweistündigen Programm in Richtung Südindien, nach Tamil Nadu und von da aus nach Sri Lanka“, heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter.

Tanja Stermann, Initiatorin der Reihe, betonte in ihrer Begrüßung, dass alle für diesen Abend ausgewählten Texte „eine Herzensangelegenheit“ der Vorleserin Radha Inthirarajah seien.

Gedichte

Das war in dem dann folgenden Vortrag deutlich zu spüren. Radha Inthirarajah las in tamilischer Sprache ausgewählte Gedichte von Subramania Bharati (1882-1921), einem der bekanntesten Tamil-Dichter des 20. Jahrhunderts sowie Verse aus dem „Thirukkural“, einem klassischen Werk der Tamil-Literatur. Einige Beispiele der tamilischen Gegenwartslyrik wurden außerdem vorgestellt. Sie knüpften an die traditionellen Themen an und nahmen humorvoll Bezug auf die moderne Zeit.

Der Schauspieler Carsten Bender brachte Zuhörern, die des Tamilischen nicht mächtig waren, die Bedeutung der Worte näher, indem er die Texte in deutscher Sprache präsentierte. Vinuya Loganathan sang „Bharatis Lieder“, begleitet von der jungen Violinistin Archana Ambikaipalan. Es erklangen Lobgesänge unter anderem an die tamilische Sprache und die Hindu-Götter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6942150?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
„Ich war noch niemals in New York“: Musical mit Hits von Udo Jürgens
Unter Deck geht die Post ab. Auf dem Tisch tanzt Pasquale Aleardi (M.) als Costa.
Nachrichten-Ticker