Hauptschüler erhielten „Meisterwerker“-Urkunden
„Herzstück“ war die freie Rede

MÜNSTER-COERDE -

Sie sind viel mehr als nur ein Paar Blätter Papier. Diese Urkunden sind Eintrittskarten für die Zukunft.

Dienstag, 16.10.2018, 17:36 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 11.10.2018, 22:40 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 16.10.2018, 17:36 Uhr
Die Zehntklässler der Hauptschule Coerde zeigten Stolz ihre „Meisterwerker“-Zertifikate. Inge Nieländer,(l.), Leiterin der Hauptschule Coerde, riet: „Passt gut auf sie auf.“ Foto: sn

„Das war eine großartige Leistung!“, meinte Inge Nieländer, die Rektorin der Hauptschule Coerde. Die Schüler der jetzigen Klassen 10 a und 10 b hatten im letzten Schuljahr das „Meisterwerker“-Training absolviert. Nun winkte die Belohnung: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten ihre Zertifikate. Nieländer gab den Rat: „Passt gut auf sie auf!“ Denn sie machten sich gut in späteren Bewerbungen.

Die Projektmitarbeiterinnen Kessja Schmitz und Sabine Cierzan führten das „Meisterwerker-Training“ durch. Schlüsselqualifikation wurden vermittelt. Selbstreflektion, Kommunikation und persönliche Zielentwicklung waren nur einige der Fähigkeiten der Schüler, die intensiv geschult wurden. Eine Klausur schrieben die Teilnehmer auch. „Herzstück“ des „Meisterwerker“-Konzeptes ist aber wohl die freie Rede. Zwei Minuten mussten die damaligen Neuntklässlern vor ihren Mitschülern über ein Thema referieren, das sie sich selbst zuvor erarbeitet hatten. Ohne Zettel und ohne Hilfsmittel. „Das fällt sogar einigen Erwachsenen schwer“, meinte Cierzan. Den Schülern lag die Aufgabe aber. Die stimmten hinterher im Rahmen einer Evaluation des Projektes der Aussage zu: „Ich habe viele neue Erfahrungen gemacht.“

Belohnung

Nun gab es für den Erfolg die verdiente Belohnung. Wenn das „Meisterwerker“-Zertifikat in den Bewerbungsunterlagen liege, dann schaue der Arbeitgeber zweimal hin, meinte Sabine Cierzan. Viele Eigenschaften, die beim Training zählten, seien auch im späteren Leben wichtig, so etwa bei Schwierigkeiten nicht sofort aufzugeben. Und: „Das ganze Leben ist Lernen.“

„Unterschätzt Eure Leistungen nicht!“, gab Inge Nieländer ihren Schülern eindringlich mit auf den Weg. Jeder einzelne Teilnehmer, der die gestellten Anforderungen erfüllte, bekam ein Zertifikat. Gefördert wird die Durchführung des „Meisterwerker-Trainings“ durch die NRW-Bank. „Wir wissen, wie positiv es auf unsere Schüler wirkt“, sagte die Leiterin der Hauptschule Coerde.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6116178?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
AfD tagt gleich zweimal im Rathaus
So sah es im vergangenen Jahr aus: Während die AfD am 10. Februar 2017 im Rathaus Münster ihren Neujahrsempfang mit Frauke Petry feierte, protestierten draußen auf dem Prinzipalmarkt nach offiziellen Schätzungen mehr als 8000 Menschen gegen die Partei.
Nachrichten-Ticker