Insel-Pflege in den Rieselfeldern
Zwei Teiche fallen trocken

Münster-Coerde -

„Wasser marsch!“, heißt es am Samstag in den Rieselfeldern. Dann wird das Wasser aus zwei Stauteichen abgelassen.

Freitag, 15.12.2017, 15:12 Uhr

Der große Stausee (Bild) und ein zweiter kleinerer werden trockengelegt, um Pflege-Arbeiten an den Inseln durchzuführen
Der große Stausee (Bild) und ein zweiter kleinerer werden trockengelegt, um Pflege-Arbeiten an den Inseln durchzuführen Foto: Biologische Station

Am Samstag (16. Dezember) ist es wieder soweit: Jedes Jahr im Winter werden der große und der kleine Stauteich in den Rieselfeldern abgelassen, um notwendige Pflegearbeiten an den Inseln durchzuführen. 

Damit möchten die Mitarbeiter der Biologischen Station möglichst fertig werden, bevor stärkere Fröste kommen. Denn dann frieren viele der Wasserflächen in den Rieselfeldern wegen des geringen Wasserstands schnell zu und stehen damit den „Wintergästen“ als Rast- und Nahrungsraum nicht mehr zur Verfügung. In solchen Fällen sind sonst die beiden Stauteiche aber immer noch eisfrei, da sie vom warmen Klarwasser der Kläranlage gespeist werden.

Die Insel-Arbeiten werden alljährlich nach den Zugzeiten der Vögel und vor dem Frost durchgeführt.

Für eine Woche werden die Stauteiche daher eher unbelebt sein, die Wasservögel können in dieser Zeit auf eine der anderen über 90 Flächen ausweichen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5360604?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F135%2F
Zigarette als Brandursache
 
Nachrichten-Ticker