Kriminalität
Polizeihund stoppt flüchtende Einbrecher mit Wadenbissen

Münster -

Ein Polizeihund hat in Münster zwei Einbrecher mit Bissen in die Wade an der Flucht gehindert. Die zwei jungen Männer im Alter von 18 und 20 Jahren hätten in der Nacht zu Samstag einen Einkaufsmarkt aufgebrochen und seien gerade dabei gewesen, rund 50 Getränkeflaschen und -dosen in einem Einkaufswagen und in Rucksäcken abzutransportieren, wie es hieß. Als sie den Beamten mit seinem Diensthund bemerkten, rannten sie davon.

Sonntag, 14.07.2019, 11:58 Uhr aktualisiert: 14.07.2019, 13:37 Uhr
(Symbolbild) Foto: dpa

Die Hündin stellte den 20-Jährigen nach wenigen Metern und legte ihn mit dem Biss in die Wade lahm. Der Kumpan schaffte es noch bis zu einem Gebüsch, wo ihn das Tier ebenfalls aufspürte und mit einem Wadenbiss stoppte.

Die beiden Kriminellen wurden festgenommen und in einem Krankenhaus versorgt. Sie sollen sich zuvor auch an einer Tankstelle zu schaffen gemacht haben. Der Einbruch misslang Polizeiangaben zufolge jedoch.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6776280?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
„Fridays for Future“ plant neue Groß-Demo
Mehr als 20 000 Münsteraner nahmen im September an der Großdemonstration von „Fridays for Future“ teil.
Nachrichten-Ticker